6. Zug des BSK Gifhorn ehrt langjährige Mitglieder

Zugversammlung des 6. Zuges im BSK

10 -, 20-, 30-, 40- und 55-jährige Ehrungen für Zugtreue

Am letzten Wochenende hatte der 6. Zug des BSK seine Zugversammlung im Schießheim. Der Zugführer Horst Ganz begrüßte die anwesenden Schützenbrüder zu dieser Veranstaltung.

Das Protokoll der letzten Zugversammlung wurde vom Schrift- und Pressewart des 6. Zuges, Udo Henkel, verlesen, sowie der Schießbericht 2019 vom Schießwart Michael Krüger und der Jahresbericht des 6. Zuges vom Zugführer Horst Ganz. Die  ausführlichen Berichte wurden mit Bildern von den Veranstaltungen aus dem vergangenen Jahr an der Leinwand “untermalt”. Es folgten weitere Berichte vom Umlagenverwalter Karsten Rohkohl. Ihm wurde eine ausgezeichnete Führung von den Umlagenprüfern Klaus Grabs und Dennis Leifert bescheinigt. Die Entlastung der Zugführung wurde von Klaus Grabs beantragt und von der Versammlung durch Abstimmung die Entlastung erteilt. Als Nachrücker des Kassenprüfers wurde Marcel Uhlich gewählt.

Bei der Jahreswertung des 6. Zuges nach Schießleistungen erhielt Falko Uhlich mit 37 Punkten den 6. Platz, den 5. Platz mit 38 Punkten Andreas Dannenberg und auf dem 4. Platz mit 50 Punkten Hans-Jürgen Trippler. Auf  dem 3. Platz kam mit 58 Punkten Rainer Hermann. Ihm folgte der letztjährige Gewinner Michael Krüger mit 68 Punkten. Den 1. Platz und “Schütze des Jahres 2019 im 6. Zug” wurde mit 74 Punkten Eckhard Reinhold.

Für 10-jährige Zugehörigkeit erhielten die Schützenbrüder Tim Rohkohl und Ralph Hasse eine Urkunde und die silberne Zugnadel. Für 20-jährige Zugtreue erhielten eine Urkunde und die goldene Zugnadel: Peter Kilisch und Eckhard Reinhold. Für 30 Jahre im 6. Zug wurden die Schützenbrüder Herbert Sperber , Johann Kilisch und Michael Byzio mit einer Urkunde und einem selbstgefertigten bronzenen Orden des 6. Zuges geehrt. Für 40-jährige Zugtreue erhielten die Schützenbrüder Jörg Werthmann, Karsten Rohkohl und Knut Werthmann eine Urkunde und den selbstgefertigten silbernen Orden. Für 55-jähjrige Zug-Zugehörigkeit sollte der Schützenbruder Friedrich Kuhlmeier geehrt werden. Allerdings befindet er sich zur Zeit im Krankenhaus. Der Zugführer Horst Ganz wird in der kommenden Woche ihn besuchen und dabei eine Genesungskarte von der Zugversammlung, die Urkunde und auch einen Glas-Treue-Pokal vom 6. Zug überreichen.

Die Zugversammlung endete mit “einem Dreifach Hoch” auf die vielen treuen Zugmitglieder.