Adenstedter blicken auf eine erfolgreiche Fastnachtszeit zurück

Genau über zwei Wochen verlief die Adenstedter Fastnachtszeit. Angefangen mit dem traditionellen Einseifen der Junggesellen, bei welchem zwei neue Jungbären aufgenommen werden konnten. Schon am darauffolgenden Tag liefen ca. 33 Junggesellen bunt kostümiert durch das Adenstedter Dorf und sammelten fleißig Wurst- und Eierspenden. Diese wurden eine Woche später als Dank für alle Helfer und Spender gemeinsam im Odinshain mit diesen verspeist.

Als absolutes Highlight galt der Bayerische Abend, der leider aufgrund der Witterung dieses Jahr auf den 28.03 verschoben werden musste. Selbstverständlich sind alle Karten bis dahin noch gültig und wer an diesem Termin leider keine Zeit findet, kann seine Karten in den Vorverkaufsläden gegen den Einkaufspreis wieder umtauschen.

Auf diesem Weg möchte sich die Adenstedter Junggesellschaft noch einmal bei allen Helfern und Spendern für deren Unterstützung bedanken.