Besonderer Gottesdienst in der Lazaruskirche in Kästorf

Kästorf. Die Dachstiftung- Diakonie in Kästorf hat neben der Führung der Heime und die Betreuung ihrer Bewohner noch vielfältige Aufgaben und Abteilungen mehr, zum Beispiel die sogenannte Theologische Unternehmensentwicklung, der frühere Kirchliche Dienst. Aufgabe des Kirchlichen Dienstes ist es, die Bewohner und Bewohnerinnen sowie auch die Mitarbeitenden der Dachstiftung Diakonie und ihrer Gesellschaften, bei religiösen Fragen und in allen Lebenslagen seelsorglich zu begleiten. Weiterhin die Gestaltung von regelmäßigen Gottesdiensten. So finden wöchentliche Gottesdienste  in den Pflegeheimen  und in regelmäßigen Abständen in der Lazaruskiche statt.

So auch jetzt am 1. Advent. Pastorin Elsbeth Groh konnte die Theatergruppe, die sie neben der Sozialarbeiterin Katarzyna Janiszewska leitet, für dieses besondere Ereignis gewinnen. Organist Klaus-Peter Haas überzeugte Nina Junghans, ebenfalls Pastorin in Kästorf und in Wesendorf, solistisch als Sängerin mitzuwirken. So konnte der Gottesdienst, unter Beachtung der AHA-Regeln, stattfinden.

Nach dem Glockengeläut begann Organist Haas mit „Trumpet Processional in G“ von David German, mit dem Orgelvorspiel den Adventsgottesdienst. Pastorin Groh begrüßte die Gottesdienstbesucher und wies auf die besondere Bedeutung hin, gerade in dieser Zeit, die adventliche Vorfreude auf Weihnachten nicht zu vergessen.

Mit dem Schlager der Adventszeit „Macht hoch die Tür“, erklang das erste Lied. Da aber von der Gemeinde nicht gesungen werden darf, las Corinna Krienke, Mitglied der Theatergruppe, die Strophen vor, begleitet von der Orgel. Nina Junghans sang weitere Lieder, ebenfalls mit Orgelbegleitung, oder abwechselnd die Strophen singen und sprechen. Junghans überzeugte mit ihrer hellen glasklaren Sopranstimme.

Die Theatergruppe führte eine kurze Spielszene auf, mit dem Thema „Gelebte Liebe konkret“:  Wie zeigt sich Liebe, damit Hoffnung gerade im Corona-Advent  aufleuchten kann. Nach Fürbitten, Vaterunser und Segen klang der adventliche Gottesdienst mit dem Monatslied der Nordkirche, „Kein Heiliger“ aus.