Braunkohl ohne Wanderung in Gravenhorst

Die spontane Idee einiger Schützenbrüder und Feuerwehrkameraden, die alte Tradition der Braunkohlwanderung in Gravenhorst und Ohnhorst wiederzubeleben, fiel am 23. Februar ins Wasser des Dauerregens, der an diesem Sonntagmorgen über den Papenteich zog. 

Kurz entschlossen sagten die 20 Teilnehmer die Wanderung ab und setzen sich im Sportgemeinschaftshaus zu einem sonntäglichen Frühschoppen mit Kartenspielen zusammen, schauten aus den Fenster in den Regen und überbrückten mit guten Gesprächen die Zeit bis zum Mittagessen aus Grünkohl mit Bregenwurst. Den hatte Bernd Mengeler aus Groß Schwülper aus frischen Zutaten der Region gekocht und mit unterhaltsamen Geschichten serviert, so dass es trotz des schlechten Wetters ein schöner Sonntag wurde. 

Die Teilnehmer waren sich einig: diese Veranstaltung wird künftig wieder in den Dorfkalender aufgenommen.