Brieftauben Flüge unter Einhaltung der Corona-Verordnungen gestartet

Die Flugsaison der Brieftaubenzüchter-Vereinigung Gifhorn und Umgebung hat begonnen. Unter Beachtung der Corona-Bedingungen hat Einsatzorganisator Oliver Plagge für die teilnehmenden Vereine einen entsprechenden  Einsatzplan je Verein erstellt. Nach persönlichem Aufruf darf der Züchter seine Tauben zur Registrierung abgeben. Flugleiter Jürgen Hein wird wieder die Fahrt-und Startbedingungen organisieren. Die ersten Trainingsflüge sind erfolgreich verlaufen. Von Anfang Mai bis in den September  hinein bringen die Züchter ihre Tauben mit dem Kabinen LKW weit fort, um festzustellen, wie schnell sie wieder in ihren Heimatschlag zurückkehren. Mit 640 Kilometer Entfernung steht bei den Alttauben der weiteste Flug ab Lowitz in Polen

im Reiseplan. 12 Flüge bei den Alttauben sowie sechs Flüge bei den Jungtauben sind voraussichtlich geplant. Gestartet wird wieder aus der Ostrichtung.