Bültener Kreischsägen singen bei der großen Prunksitzung der KVR

Foto: Wolfenbütteler Schaufenster
Foto: Wolfenbütteler Schaufenster

Toller Auftritt in der Braunschweiger Stadthalle

Wie auch schon in der Vergangenheit war dieser Jahresanfang für die Bültener Kreischsägen wieder durch Auftritte bei der Fastnacht geprägt. Ab Anfang Januar wurde jeden Donnerstag intensiv geübt, um für die Saison im Februar gewappnet zu sein.
Nach Darbietungen im Umland bei heimischer Männerfastnacht und Bauernthing folgte am 22. Februar für die Kreischsägen in der Stadthalle Braunschweig das Highlight in dieser Saison.

Dieter Heitmann (1. Vorsitzender Förderverein Karneval in Braunschweig e.V. und stellvertretender Zugmarschall beim Komitee Braunschweiger Karneval) hatte bei der Bültener Gesangsgruppe vor einem Jahr angefragt, ob sie sich vorstellen könnten, bei der großen Prunksitzung der KVR (Karnevalvereinigung der Rheinländer) 2-3 Lieder vor 1500 Zuschauern vorzutragen. Mit Freude bekundeten die Sänger sofort ihr Interesse. Und so fuhr am 22. Februar die komplette Truppe (12 Sänger + 2 Gitarristen) nach vielen intensiven Übungsabenden nach Braunschweig in die Stadthalle.

Dort wurde man vom Sitzungspräsident der KVR Rainer Grossert herzlich empfangen und in das Prozedere eingewiesen. Nach der Probe am Nachmittag und einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant der Stadthalle wartete man in der Künstlergarderobe auf den Auftritt. Um 21:30 Uhr war es dann so weit.

Die Bültener Kreischsägen wurden vom Sitzungspräsidenten angekündigt und betraten die Bühne, um vor 1500 Besuchern drei zündende Karnevalhits darzubieten. Zur Freude der Kreischsägen tanzten und klatschten die Narren gleich vom ersten Lied an mit und es ging mit einer Polonaise durch den Saal. Eine Zugabe musste her und wurde gern gegeben.
Der Sitzungspräsident sowie auch die Mitglieder des Karnevalkomitees bescheinigten darauf den Bültener Barden einen „Tollen Auftritt“. Anschließend ging es in den Saal zum Mitfeiern. Dabei konnten Glückwünsche für die Performance entgegengenommen und Kontakte geknüpft werden.

Für die Kreischsägen war dieser Auftritt im 27. Jahr ihres Bestehens ein ganz besonderes Erlebnis. Dieses Engagement hat bewiesen, dass die Neuausrichtung der Gruppe richtig war und zur weiteren Vielfalt der Darbietungsformen von „akustisch“ bis „elektrisch“ beiträgt.