Jägerschaft Peine – Vier Hundeführer-Gespanne bestanden Brauchbarkeitsprüfung

Geselligkeit kam bei der BrP nicht zu kurz. Foto: Heike Matschurek
Geselligkeit kam bei der BrP nicht zu kurz.  Foto: Heike Matschurek

Die erste Brauchbarkeitsprüfung (BrP) der Jägerschaft Peine (JS Peine) in diesem Jahr hat am 18. September erfolgreich stattgefunden.

Sechs Hundeführer, drei Verbandsrichter, der Vorsitzende der JS Peine, Steffen Bartels und die Jagdhornbläser konnten die Prüfungsleiterin, Heike Matschurek mit ihrem Team – Holger Kretzschmar und Ralf Matschurek – im Suchenlokal begrüßen. Der JS-Vorsitzende Bartels – selbst aktiver Hundeführer – wünschte allen Hundeführern und Beteiligten einen erfolgreichen Prüfungstag mit ganz viel Suchenglück. Danach folgte die öffentliche Richtersprechung. Die Jagdhornbläser rundeten die Begrüßung und Eröffnung der Prüfung musikalisch ab.

Am Ende des Tages konnten folgende Hundeführer Gespanne die BrP bestehen: Detlef Hagemann mit seinem KLM Rüden Bolle, Edgar Porosalla mit seinem WK-Rüden Pongo II vom Zehnthof, Matthias Meyer mit seinem Foxterrier Dachs vom Fuchsau, Norman Sievers mit seiner DK-Hündin Taska. Allen erfolgreichen Gespannen ein kräftiges Waidmannsheil!

Zwei Gespanne konnten trotz intensiver Vorbereitungen die Prüfung nicht bestehen und sind am Wasser durchgefallen.

An die Verbandsrichter einen herzlichen Dank für das faire und kompetente Richten. An die Revierinhaber der Prüfungsreviere Schmedenstedt, Woltwiesche, Rittergut Oberg, Klein Lafferde und Lengede einen herzlichen Dank für das Zurverfügungstellen der Reviere.

Am 30. Oktober 2021 findet eine weitere BrP der JS Peine statt.

Text: Heike Matschurek, Kreishundeobfrau der JS PEINE