Judoka des TV Jahn erfolgreich in Lengede

Jahn Judoka erfolgreich in Lengede.

Bim 3. Vision Cup in Lengede konnten Judoka des TV Jahn Wolfsburg Medaillen erkämpfen. Das Turnier fand am 22.02. und 23.02.2020 statt und war sehr gut besetzt.

Am 22.02. gingen die Altersgruppen U12 und die Männer und Frauen auf die Matte. 7 Vereine mit 40 Kämpfern standen bereit um Medaillen zu erkämpfen.

Anja Habermann ging bei den Frauen an den Start. Sie kämpfte sich bis in das Finale durch. Hier verlor sie denkbar knapp und errang die Silbermedaille.

In der U12 errang Klara Rabsch in der Gewichtsklasse bis 30kg die Bronzemedaille. Jan Bahr kämpfte in der Gewichtklase bis 50kg. Jan konnte hier überzeugen und holte sich die Goldmedaille.

Am 23.02. ging es für die U10 und U15 auf die Matte. Hier kämpften 170 Kämpfer aus 35 Vereinen um die Plätze auf dem Podest.

In der U10 setzte sich David Ehmann durch. In der Klasse bis 22 kg war er nicht zu schlagen. Er errang hochverdient die Goldmedaille.

Moritz Hartmann errang den vierten Platz und Ben Kari den fünften Platz.

In der U15 holte sich Milena Sakisyan (-63kg) die Silbermedaille. Erst im Finalkampf musste sie sich geschlagen geben. Platz fünf ging an Bridget Akonnor (-52kg). Vorzeitig aus dem Wettbewerb ausgeschieden sind Lina Bellmann und Alexander Sakisyan.

Anja Habermann, Jessica Rabsch, Marina Bahr und Ute Bellmann standen als Betreuer an den Matten und sind mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden. Der Wettbewerb war hochklassig besetzt und die Jahn Kämpfer haben auf technisch hoher Ebene gute Kämpfe gezeigt.