Gerhard Timm gewinnt das Meinerser Preisschießen

Mit über 300 Teilnehmern beim Preisschießen war der Schützenverein Meinersen sehr zufrieden.

Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr, sitzend aufgelegt, die beiden besten Teiler wurden gewertet.

Zwei Wochen lang hatte jeder die Möglichkeit als Hauptpreis ein ganzes Schwein zu gewinnen.

Der zweite Preis war ein halbes und der dritte Preis ein Viertel Schwein. Die tagesbesten Einzelteiler erhielten eine Mettwurst, der gesamtbeste Einzelteiler einen Präsentkorb. Mit dem gemeinsamen Wurstessen und Freibier begann die Preisverteilung.

Unter der Leitung von Schießsportleiter Siegfried Wysk und seinem Team wurden über 200 Fleisch -und Wurstpreise an die Schützen verteilt . Außerdem bekam jeder 15 Teilnehmer einen Sonderprei.

Der erste Platz ging an Gerhard Timm aus Meinersen mit einem Gesamtteiler von 48,1. Auf den 2. Platz mit einem Gesamtteiler von 53,8 landete  Heinrich Juretzki aus Meinersen. Platz drei mit einem  54,3 Gesamtteiler  sicherte sich Klaus-Wilhelm Ahrens ebenfalls aus Meinersen.

Den besten  Einzelteiler bei den Damen errang Anne-Grete Baier mit einem 7,0 Teiler, bei den Herren  erzielte Sebastian Palm aus Arpke mit 4,4 den besten Einzelteiler.

Einen Sonderpreis erhielten die stärksten teilnehmenden Ortschaften. Gamsen war am stärksten vertreten auf  Platz 2 folgte Ahnsen und Platz 3 sicherte sich Leiferde.

Der Schützenverein bedankte sich bei allen Teilnehmern/in und feierte anschließend gemütlich mit allen Gästen.