Mit Poolnudel und Schwimmgurt geht es auf Erkundungstour

In der Kindertagesstätte Denstorf der Gemeinde Vechelde gibt es gerade viel zu entdecken. Nicht nur, dass auf dem Außengelände der Kita zurzeit ein 16×6 m2 großes Zelt steht, sondern viel mehr die Planschgeräusche aus dem Inneren wecken das Interesse der Kinder. In dem Zelt befindet sich ein 38 qm2 großer Pool.

Unter dem Motto „Wir machen STARTKLAR für’s Seepferdchen“ macht die Pooltour 2022 vom 22.07.22 bis zum 04.08.22 in der Gemeinde Vechelde einen Stopp. Gefördert wird das Projekt vom Land Niedersachsen aus dem Fördertopf „STARTKLAR in die Zukunft. Die Kinder der Kita Denstorf freut dies umso mehr. Das Ziel der Pool-Tour ist es, die Kinder spielerisch an das Element Wasser zu gewöhnen. Aufgrund von Corona konnten viele Schwimmkurse nicht stattfinden, Badeanstalten waren geschlossen und nicht jeder Familie ist es möglich einen eigenen Pool in den Garten zu stellen.

Aufgrund dieser Tatsachen ist es umso wertvoller, dass genau solche Projekte, wie dieses der DLRG stattfinden. So kam es, dass im Handumdrehen von Seiten des Trägers der Kindertagesstätte und der Kita selbst alle notwendigen und organisatorischen Maßnahmen getroffen wurden, um den Kindern diese Erfahrungen zu ermöglichen. Durch die Hilfe des örtlichen Bauhofs dauerte es nicht lange und der Pool füllte sich mit ca. 38.000 Litern Wasser. Damit die Kinder, ihre Berührungsängste abbauen und sich im Wasser wohlfühlen, wurde der Pool über das Wochenende auf ca. 32 °C vorgeheizt, sodass die Kinder nicht frieren müssen.

Am darauffolgenden Montag ging es dann nun endlich los. Begleitet wird das Projekt von zwei ausgebildeten DLRG Übungsleitern die, die Kinder im Wasser begleiten und unterstützen. In Kleingruppen nehmen an fünf Tagen der Woche jeweils bis zu 6 Kinder für ca. 30 Minuten an der Einheit zur Wassergewöhnung teil.

Zusätzlich ist immer noch eine pädagogische Fachkraft als Bezugsperson für die Kinder dabei. Sollten Kinder Ängste oder Unsicherheiten zeigen, geht die pädagogische Fachkraft mit dem Kind gemeinsam ins Wasser. Der wichtigste Schritt um Sicherheit zu erlangen, ist eine Beziehung zum Kind. In einer vertrauten Umgebung und mit vertrauten Menschen um sich herum, fühlt sich das Unbekannte gar nicht mehr so unbekannt an.

Durch die individuelle Begleitung der Kinder und das Anknüpfen an bereits bestehende Erfahrungen mit dem Element Wasser sind die DLRG Mitarbeiter ganz nah am Kind und vermitteln ihnen somit ein Gefühl von Sicherheit. Nachdem anfangs mit unterschiedlichen Vertrauensübungen und kleinen spielerischen Einheiten die Kinder mit dem Wasser vertraut gemacht wurden, konnte man von Tag zu Tag sehen wie freier und losgelöster die Kinder wurden. Das Hineinspüren in den eigenen Körper, das Erkennen der eigenen Grenzen sind wichtige Lernerfahrungen. So kam es, dass die Kinder nach der dritten Schwimmeinheit bereits anfingen, zu tauchen oder aber auch frei zu schwimmen. Hierbei standen die DLRG Mitarbeiter den Kindern zur Seite.

Seitdem der Pool bei uns auf dem Gelände steht ist Schwimmen Gesprächsthema Nummer Eins unter den Kindern. Egal ob beim Essen oder beim Spielen draußen, die Kinder reden über nichts anderes mehr. Somit ist die Pooltour gerade für die Kinder ein voller Erflog.

Quelle: Kindertagesstätte Denstorf, Sarah-Christin Sauer (Einrichtungsleitung)