Neuer Seniorenbeirat in Ilsede gewählt

Der neu gewählte Seniorenbeirat der Gemeinde Ilsede kam am 13. Januar zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung standen ausschließlich organisatorische Entscheidungen für die kommende Wahlperiode. Zum neuen Vorsitzenden wählte das Gremium Hans-Joachim Kloster. Seine Vertretung übernimmt Jürgen Rump.

Der Seniorenbeirat vertritt als Interessenvertretung die Ilseder Senioren, immerhin ca. 1/3 der Bevölkerung der Südkreisgemeinde. Die Amtszeit ist gekoppelt an die Wahl des Gemeinderates. Aus dem bisherigen Gremium hatten sich Karl-Heinz Arnold (Vorsitzender) und Peter Keil (stellvertretender Vorsitzender) sowie Danuta Mrochen (Vertreterin der Heime) nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestellt.

Bei der vorangegangen Neuwahl des Seniorenbeirates im Dezember 2021 musste per Briefwahl gewählt werden. Es war coronabdingt nicht möglich, alle 28 Delegierte aus den Vereinigungen und Verbänden der Seniorenarbeit in der Gemeinde Ilsede zu einer Versammlung einzuladen, um die Wahl in Präsenz durchzuführen. Bei der Wahl wurden die bisherigen Beiratsmitglieder Karin Seeger-Funke (Groß Ilsede), Jürgen Rump (Oberg) und Hans-Joachim Kloster (Adenstedt) wiedergewählt. Neu in das Gremium gewählt wurden Sabine Mandel (Gadenstedt) und Johann Scherer (Bülten). Als Vertreterin der Seniorenheime wurde als beratendes Mitglied Ines Stiller, Heim Hütte Groß Ilsede, gewählt.

Der neu gebildete Seniorenbeirat hat nun, neben der Wahl eines Vorsitzenden und eines Stellvertreters, weitere Personalentscheidungen getroffen. Die Gemeinde Ilsede wird im Seniorenbeirat des Landkreises zukünftig vom Seniorenbeauftragten des Landkreises Peine, Jürgen Rump, und von Hans-Joachim Kloster vertreten sein. Als Stellvertreterin wurde Karin Seeger-Funke benannt. Jürgen Rump wird ferner als beratendes Mitglied im gemeindlichen Fachausschuss für Soziales und Feuerschutz die Belange der Senioren vertreten. Außerdem vertritt er die Gemeinde Ilsede im Landesseniorenrat. Somit ist die Gemeinde Ilsede auch in den übergeordneten Vertretungen gut vernetzt.

Der neue Vorsitzende bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und betonte, dass der neu gebildete Seniorenbeirat die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Seniorenbeirates, unter der Leitung des bisherigen Vorsitzenden Karl-Heinz Arnold und seines bisherigen Vertreters Peter Keil, fortsetzen werde. Insbesondere gehe es darum, die Seniorenarbeit in allen Ortschaften der Gemeinde Ilsede zu stärken und zu unterstützen. Der neue Seniorenbeirat zeigte sich erfreut darüber, dass die Nachbarschafts- und Generationenhilfe in der Gemeinde nun auch formal seine Arbeit aufnehmen kann. Der Verein „Generationshilfen Ilsede“ ist gegründet und ins Vereinsregister eingetragen worden. Die Gründung der Generationenhilfe Ilsede geht auf eine Initiative des Seniorenbeirates zurück.