Osterpreis-Schießen im 6. Zug des BSK

Beim diesjährigen Osterpreisschießen des 6. Zuges des BSK begrüßte der Zugführer Horst Ganz die Schützen und gestärkt nach dem traditionellen Osteressen, Kartoffelsalat mit Bockwurst und dazu „gefärbte Eier“, ging es an die Schieß-Wettbewerbe.

Der Walter-Bölsche-Gedächtnis-Pokal, mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ging dieses Jahr mit einem Gesamtteiler von 24,8 an Karsten Rohkohl. Auf dem 2. Platz kam Eckhard Reinhold mit 36,8 und 3. in diesem Wettbewerb wurde Lothar Squarr mit einem 152,1 Gesamtteiler.

Der HKT-Pokal, gestiftet von Friedhelm Lausch, wird mit der Armbrust, sitzend aufgelegt, mit 3 Bolzen geschossen. Hier gewann mit 28 Ringen der Zugführer Horst Ganz vor Lothar Squarr mit 23 Ringen und Karsten Rohkohl mit 22 Ringen.

Der Ratsherrenpokal, gestiftet vom Zugmitglied und Ratsherr Gunter Wachholz, wurde mit KK stehend aufgelegt ausgeschossen. Hier konnte sich Karsten Rohkohl als Gewinner feiern lassen. Auf den 2. Platz folgte Eckhard Reinhold und auf dem 3. Platz kam Christian Dörlitz.

Das abschliessende Osterpreisschießen um den großen Osterschinken  mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, gewann wiederum Eckhard Reinhold mit einem Gesamtteiler von 33,1 gefolgt von Lothar Squarr mit einem 36,8 und Dritter wurde Karsten Rohkohl mit einem 50,8 Gesamt-Teiler.

Den Knobelpokal gewann an diesem Abend mit 94 Punkten Horst Ganz. Die besten Schüsse an diesem Abend mit dem Luftgewehr wurden von Karsten Rohkohl mit 2,0 und 8,0 Teiler “erzielt”.