Schlachteessen auf Telgte wieder voller Erfolg

Dank Lothar Rogall und den Mannen des Vergnügungsausschusses konnte der SV Telgte wieder das traditionelle Schlachteessen durchführen. Dass diese Veranstaltung nach unzähligen Jahren noch immer beliebt ist, zeigte sich auch daran, dass innerhalb kürzester Zeit die Karten verkauft waren. Der Vorsitzende Fritz Hirsch freute sich, über 100 gut gelaunte Mitglieder und Freunde anderer Vereine und Korporationen begrüßen zu können. Er dankte allen Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen beigetragen hatten.

Um dem Namen gerecht zu werden, startete der Abend zünftig mit Lose-Wurst-Essen und Schlachteplatte mit diversen Wurstsorten – alles aus einer namhaften Peiner Fleischerei.

Bei der extrem gut bestückten Tombola wollte jeder sein Glück herausfordern und einen Preis ergattern. Der Losverkauf ging deshalb zügig vonstatten. Bei der anschließenden Preisverleihung gab es dann aber doch das eine oder andere lange Gesicht, weil der Wunschpreis an andere ging. Letztendlich waren doch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zufrieden, schließlich gab es ja noch die (inoffizielle) Tauschbörse.

Bei guten, zum Teil nicht ganz so ernsten Gesprächen und dem einen oder anderen Kaltgetränk klang der Abend schließlich weit nach Mitternacht aus. Es bestand Einvernehmen, dass diese Tradition unbedingt beibehalten werden muss.