Tischtennis-Vereinsmeisterschaft der SG TSV Ehmen/TSG Mörse

Pastor Frank Morgner ist neuer Vereinsmeister

Wann fand die letzte Vereinsmeisterschaft der Abteilung Tischtennis statt. Man glaubt es nicht, zumal ein lebendiges Treiben innerhalb der TT-Abteilung nachweislich vorhanden ist, so muss doch konstatiert werden, dass diese Veranstaltung letztmalig 2017 stattgefunden hat. Woran lag es? Als erstes fällt einem natürlich die Corona-Pandemie ein. Aber waren wir schon 2018 hiervon betroffen? Natürlich nein. Also woran lag es? Die Abteilungsvorstände der Spielgmeinschaft Ehmen/Mörse haben sich bei der Planung für die „Spielgemeinschaft-Meisterschaft“ eben diese Frage gestellt und sind zu der Auffassung gelangt, dass der „alte“ Spielmodus daran Schuld haben könnte. Der neu einge-schlagene Weg die Tischtennisfreunde wieder „an den Tisch“ zu holen war erfolgreich, so die Meinung der Abteilungsvorstände.

Aufgrund der Teilnehmerzahl entschied die Turnierleitung die Meisterschaft mit dem Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ mit Punkt-Vorgabe auszurichten und das Meisterschaftsspiel nach zwei gewonnenen Sätzen zu beenden.

Unser Top-Spieler, also unsere Nr. 1, Ralf Janik konnte trotz erheblicher Vorgaben (bis 12 Punkte) fast alle Spiele gewinnen, aber eben nur fast. Seinen Meister fand er beim neuen SG-Vereinsmeister Frank Morgner, Spieler aus der 4. Mannschaft. Super spannendes Spiel mit tollen Ballwechseln. Frank konnte dann den Tisch als Sieger verlassen und ließ auch anschließend nichts anbrennen, so dass er sich als neuer SG-Vereinsmeister feiern lassen konnte.

Eine weitere „dicke“ Überraschung war, Jannis Rath. Er belegte Platz 3.

Das Jannis seine Spiele auch „ohne“ Vorgabe gewinnen kann, zeigte er an der Seite von Heinz-Peter Kausche. Jannis Rath und Heinz-Peter Kausche durften den „obersten“ Podestplatz einnehmen. Der Jubel war bei Jannis und Heinz-Peter hoch, hatten sie es doch geschafft, die FUN-Doppel-Paarung Ralf Janik / Thomas Rost  hinter sich zu lassen. Die Doppelpaarung Jörg Ohlmann / Norbert Rath belegten Rang 3.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es Kaltgetränke und heiße Bockwürstchen . Alle waren sich einig, dass es eine sehr elungene Vereinsmeisterschaft war.

Heinz-Peter Kausche
Abteilungsleiter/Öffentlichkeit