Trainingstag der Sassenburger Atemschutzgeräteträger

Westerbeck. Beim Übungs-Tag für die Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Sassenburg waren diesmal 44 Feuerwehrleute mit dabei. Es wurde unter realistischen Bedingungen in einem Wohnhaus in Westerbeck geübt, das der Gemeinde Sassenburg gehört.

Kurz bevor die Feuerwehren aus Gründen der Corona-Eindämmung ihren Übungsbetrieb einstellen mussten, stellten die Brandschützer an diesem Tag ihr Können in mehreren Szenarien unter Beweis. Ausgearbeitet hatte die Übung das Team um Sassenburgs Atemschutzgerätewart Tobias Trum.

So wurde unter anderen in verrauchten Räumen mit lebensechten Dummys die Menschenrettung geübt. Und damit die Teilnehmer es besonders schwer hatten, wurden auch noch die Masken-Sichtscheiben mit blauen Überziehern nahezu undurchsichtig gemacht.

Nicht fehlen durfte das Üben professioneller Türöffnungen mit dem in allen Ortswehren angeschafften Halligan-Tool – das ist ein Hau- und Hebelwerkzeug, mit dem man viel effizienter als mit der altbekannten Feuerwehraxt Türen aufbrechen kann.

Und weil der Vorrat an aufbrechbaren Türen nun einmal begrenzt ist, gibt es in der Gemeinde Sassenburg eine extra angefertigte Übungstür – wenn man die aufbricht, verbiegt sich nicht die Tür, sondern dann platzen nur einige zwischen Flügel und Rahmen eingebaute Hölzchen weg.