Vater Jahn Peine und Stadtorchester übergeben Spenden im Ahrtal

Strahlende Gesichter gab es im Oktober im Ahrtal. Die bei der Benefizveranstaltung im September im Stadtpark der Gymnastik und Tanzgruppen des MTV Vater Jahn Peine und der Music Session Gang des Stadtorchesters Peine gesammelten Spenden in Höhe 1690 Euro, wurden, wie den Zuschauern versprochen, direkt vor Ort gebracht. Dernau, ein kleiner Ort direkt bei Ahrweiler, hat einen Sportverein, der neben vielen Fußballabteilungen sowohl Kinder und Jugendtanz, wie auch Aerobic und Stepp-Aerobic betreibt. Bei einem Rundgang durch den Ort wurde das ganze Ausmaß der Flutkatastrophe sichtbar.  Unter anderem wurde auch die Turnhalle gezeigt, die jetzt einem Rohbau gleicht. Außer den Ringen und den Klettereilen erinnert nichts mehr daran, was diese große Halle einmal war. Sämtliche Gerätschaften sind in dem 200 m von der Ahr entfernten Haus verschwunden, teils vom Wasser mitgenommen oder so beschädigt, dass sie weggeschmissen werden mussten. Ein Teil des Vorstandes der Damenriege, so nennt sich die Abteilung, nahm die Überbringer der Spende, Ruth und Jörg Boddeutsch, in Empfang. Ihnen konnten PAZ Zeitungsartikel, MTV Gymnastik und Tanz Videos, MSG Musikaufnahmen von Peiner Veranstaltungen und eine DVD der Benefizveranstaltung überreicht werden. Über einen Spendenscheck in aufgestockter Höhe von 1000 Euro  durften sich  die Damen ganz besonders freuen und den Kauf der gewünschten Musikanlage in Erfüllung gehen lassen.  Die gerade neu gekaufte war von der Ahr weggespült worden.

In Ahrweiler wurden die beiden Überbringer vom Vorstand des Junggesellen Tambourcorps Ahrweiler in Empfang genommen. Nach einem Rundgang durch Ahrweiler, das einer Geisterstadt ähnelte, wurden die Ausmaße ebenso sichtbar wie in Dernau, aber es war kaum zu glauben, was die Menschen mit den vielen Helfern aus der ganzen Bundesrepublik geschafft haben. Das JT Ahrweiler, ein Spielmannzug, hatte seine Probenräume direkt an der Ahr. Große Trommeln, Noten und Notenständer sind der Flut ebenso zu Opfer gefallen, wie ein Teil ihrer  Uniformen. Auch sie bekamen die Mitbringsel als Erinnerung und ebenso, wie die Dernauer Damenriege, einen Spendenscheck über 1000 Euro. Beiden Vereinen wurde eine Einladung ausgesprochen, zum Freischießen 2022 und zur Bühnenshow im November 2022 nach Peine zu kommen.