Weihnachten im Schuhkarton: 646 Pakete aus der Samtgemeinde Meinersen

Die Johannes-Gemeinde und das Merian-Gymnasium schicken insgesamt 646 Pakete auf die Reise

Wieder werden viele Kinderaugen strahlen. Das Team der Johannes-Gemeinde ist auch in diesem Jahr an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Viele Kartons sind liebevoll gepackt worden. Unter dem Motto „Jedes Kind zählt“ wurden 541 Pakete mit Geschenken befüllt, gesammelt und verpackt. Sie gehen nun auf die Reise zu Kindern in Bulgarien, Rumänien, Georgien, Litauen, Montenegro, Moldau, die Slowakei und die Ukraine.

Viele Helfer, Institutionen und Spender aus der Umgebung haben auch in diesem Jahr mitgemacht. So waren z.B. die „Kirche im Brauhaus“, die „Aller-Oker-Schule“, die Müdener Kita und die Krippe, die Heide-Apotheke, die St. Petri-Gemeinde, insbesondere der Feierabendkreis und der Seniorenkreis der Johannes-Gemeinde sehr fleißig. Mit viel Kreativität wurde gestrickt und genäht. Andere spendeten Geld, von dem dann für weitere Pakete eingekauft werden konnte. Neu ist in diesem Jahr eine Annahmestelle in der Südstraße 20 in Meinersen.

Die Schulgemeinschaft des SMG`s in Leiferde hat zur Finanzierung der liebevoll gepackten Schuhkartons sowie der anfallenden Portokosten beigetragen.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b initiierten die mittlerweile traditionelle „Plätzchen- Verschenk-Aktion“. Unter strengen hygienischen Bedingungen haben sie fleißig Plätzchen gebacken, um sie am ersten November-Wochenende vor den Einkaufsläden unserer Region zu verschenken. Gleichzeitig haben sie dabei über die Aktion informiert und eine Spende erbeten. Dabei kam die stolze Summe 2.500€ zusammen. Die Schülerinnen und Schüler bedanken sich auf diesem Weg nochmals herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

Außerdem wurden im SMG 105 Kartons in unterschiedlichen Gruppen oder Einzelarbeiten gepackt. Weitere Spenden sind hier gegeben worden. So konnten insgesamt 3.300€ für die Aktion überwiesen werden.

Nach dem Annahmeschluss, immer am 15.11., werden die Pakete in große Versandkartons verpackt und mit der Anzahl der Pakete, Geschlecht und Alter beschriftet. Damit wird die Verteilung in den jeweiligen Empfängerländern einfacher.

Die Verteilung der Päckchen findet meist in Gemeindehäusern oder Kirchengemeinden statt.

Hierher werden die Kinder mit ihren Eltern eingeladen.

Auf dem Youtube Kanal im Internet kann man unter Eingabe: „ Weihnachten im Schuhkarton“ Beiträge dazu anschauen.