6. Zug im BSK Gifhorn ermittelte den Vatertagskönig


Vatertagstour des 6. BSK Zuges

Vatertagskönig wurde Schützenbruder Hans-Jürgen Hoenke

Der Vatertagsausflug des 6. Zuges begann um 10.00 Uhr diesmal wieder auf dem Schießstand an der Masch. Nach der Begrüßung der anwesenden Schützen wurde mit KK auf die Vatertagsscheibe geschossen. Es wurde auf 50m stehend aufgelegt mit 2 Probe- und drei Wertungsschüssen ausgezählt.

Die Proklamation fand nach der obligatorischen Hochzeitssuppe beim Zugführer Horst Ganz, zubereitet von seiner Frau Kornelia, statt. Mit 26 Ringen holte sich der ehemalige, dreijährige Zugkönig Hans-Jürgen Hoenke die Würde des Vatertagskönigs. Er erhielt aus den Händen des Zugführers Horst Ganz einen Vatertagsorden und den Vatertags-Pokal, sowie die Vatertags-Königskette aus ehemaligen Coca-Cola Öffnern mit Traditons- und Seltenheitswert. Es folgten dann mit 25 Ringen gleich drei Schützen. Mit dem besten Trefferbild wurde Reiner Verhoef zweiter und mit dem etwas schlechteren Trefferbild Knut Werthmann Dritter. Karsten Rohkohl mit der gleichen Ringzahl ging leider “leer aus!

Danach ging es zu Fuß über den Kirchweg und Weinberg zum Deutschen Haus, um dort ein frisch gezapftes Bier zu trinken. Von dort aus ging es über den Schlosssee und das Mühlenmuseum in den Dragen, wo eine kleine Brotzeit und “Wurst über den Daumen” mit ein paar Bieren genossen wurde. Der Verpflegungswagen konnte hier nicht mehr weiterfahren und so mußten die Rücksäcke noch mit reichlich Proviant in fester und flüssiger Forma gefüllt werden.

Weiter ging es dann durch den Dragen vorbei an der Kuhbrücke bis zum Gamsener Weg, wo uns der Verpflegungswagen erwartete. Den letzten Rest der Strecke ging es nun beim marschieren etwas flotter, da uns beim Schützenbruder Reiner Verhoef unsere Schützenschwestern mit einer schönen Kaffetafel und selbstgebackenen Kuchen erwarteten. Ein Zelt war im Garten  aufgebaut und schützte uns vor Sonne und Regen. Die Organisation lag in den Händen des Vergnügungssauschusses mit Herbert Sperber und Jörg Werthmann. Zum Abend wurde noch gegrillt und die Vatertagstour des 6. Zuges mit einem kräftigen Bier beendet.