Kehre Heim Calberlah – Crew in Top Form

Friedersdorf-Gewinner Manfred Eichenlaub.
Friedersdorf-Gewinner Manfred Eichenlaub.

Als um 12.30 Uhr in Friedersdorf die Startklappen des Taubentransporters fielen, mussten beim zweiten Preisflug der Brieftaubenzüchter-Vereinigung Gifhorn und Umgebung die Tauben den 226 Kilometer langen Heimflug bei leichtem Gegenwind zurücklegen.

Doch die Tiere fanden mit 1279 Meter in der Minute nach gut drei Stunden ihre jeweiligen Heimatschläge wieder. 35 Teilnehmer mit 1309 Tauben waren beteiligt. Dabei war die Mannschaft von Manfred Eichenlaub vom Verein Allerbote Osloß wieder in toller Form. Eichenlaub gewann nicht nur den Wettbewerb, mit dem dritten, sechsten und siebten Platz platzierte er vier Tauben unter den schnellsten Zehn.

Den zweiten Platz belegte Erwin Grabow vom Kehre Heim Calberlah, den vierten und fünften Platz Sascha und Axel Simon, Allerbote Osloß, der achte Platz an Dieter Kowollik ,Wohlenberg Leiferde, der neunte und zehnte Platz an Adolf Jacob und Ernst Weishar.

Die Züchtervereinigungsmeisterschaft; führt an: 1. Manfred Eichenlaub vor Jürgen Hein und Erwin Grabow. Die gespendeten Mettwürste gewannen Eichenlaub, Hein, Grabow, Stengel, Team Plagge und Wegner.

Bester Verein des Fluges mit 41,3 Preisanteil wurde der Verein Kehre Heim. Die letzte Preistaube landete um 15.47.44 Uhr bei Frank Eichenlaub in Gifhorn.