Schützenverein Müden-Dieckhorst wählt neuen Vorstand

Anfang Februar hatte der Schützenverein Müden-Dieckhorst zu seiner jährlichen Jahreshauptversammlung geladen. Zahlreiche Mitglieder nahmen an der Versammlung teil.

In seinem Jahresbericht ging der erste Vorsitzende Andreas Wietfeld auf die Höhepunkte des vergangenen Schützenjahres 2019 ein und freute sich insbesondere über das erneut hervorragend verlaufene Schützenfest mit vier tollen Festtagen. Das Schweinepreisschießen war mit einer super Beteiligung von 237 Teilnehmern ein weiteres Vorjahreshighlight. Auch das Zugvergleichsschießen und das Damenvergleichsschießen waren wieder sehr erfolgreich.

Nicht vorbei kommt der Verein an einer Beitragserhöhung. Schatzmeister Carsten Reinecke erläuterte die Gründe für diese Maßnahme ausführlich und konnte alle anwesenden Mitglieder überzeugen. Einstimmig wurde die Beitragserhöhung beschlossen. Die letzte Anpassung lag bereits 20 Jahre zurück.

Weiterhin ist die Entwicklung der Schützenjugend sehr erfreulich. André Glaser vom Jugendleiterteam berichtete, dass die Zugstärke der Schüler bei 70 Kindern liegt und an den Schießabenden durchschnittlich 21 Kinder teilnahmen. Es wurden erneut hervorragende Ergebnisse bei Rundenwettkämpfen, Kreisverbandsmeisterschaften und Landesmeisterschaften erzielt.

Neuer 2. Vorsitzender ist Kai Fricke. Er übernahm das Amt von Sören Bollmann-Peine, der nicht wieder zur Wahl stand und mit einem Orden für seine langjährige hervorragende Vorstandsarbeit verabschiedet wurde.

Die weiteren Wahlen ergaben, dass Melina Meyer zukünftig das Team der Schießwarte unterstützt und Damenwartin Sonja Niebuhr mit Claudia Liss erstmals eine Stellvertreterin erhält. Ulrich Friedrichs ergänzt das Team der Gerätewarte.

Einer der Höhepunkte der Versammlung waren wieder die Ehrungen. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet:

Schützin des Jahres:
Almut Dammaschk

Ehrenmitglieder (Vollendung des 70. Lebensjahres):
Hans-Heinrich Claus, Karl-Heinz Giese, Gerhard Meier, Werner Sander, Georg Schacht, Karl-Friedrich Schmale und Ute Wietfeld

50-jährige Mitgliedschaft:
Ria Bollmann, Waltraud Busse, Anni Fricke, Gerhard Fricke, Hannelore Gerlof, Karin Hauk, Christiane Heitmann, Lotti Meier, Inge Raupers, Bernd Schacht, Karin Schacht, Ursula Schacht, Werner Schlepps, Gerhard Schneider, Werner Schrader, Hanna Wesche und Annegret Williges

40-jährige Mitgliedschaft:
Michael Batke, Hannelore Bokelberg, Sören Bollmann-Peine, Heinz-Jürgen Braam, Heinz-Dieter Flahr, Ulrich Friedrichs, Karin Gerlof, Ingrid Giese, Peters Heins, Gerhard Heitmann, Cord Isensee, Sophie Isensee, Andrea Jünemann, Matthias Klingenspor, Hartmut Köhler, Karsten Kuhls, Heike Linneweh, Claudia Liss, Helga Meier, Thomas Meier, Imke Plate, Uwe Raupers, Ingo Rokahr, Klaus Ruthenberg, Magnus Schmidt, Ira Twele, Anja Wegmeyer, Jens Wesche, Karsten Wiedenroth, Renate Wiedenroth und Erik Wiegmann

25-jährige Mitgliedschaft:
Bianka Böhm, Peer Bußmann, Timm Bußmann, Almut Dammaschk, Jan Hustedt, Christine Illies, Tim-Oliver Kols, Daniel Meyer, Michael Meyer, Mark Schiesgeries, Torben Schulze, Katja Schweda, Simone Tietz, Bettina Wilke und Thomas Winter

Für die hervorragende 25-jährige Tätigkeit als Zugführer des 4. Zuges wurde Dietmar Teichert mit einem Präsentkorb geehrt und zum 50-jährigen Jubiläum des Amtsantritts als 1. Vorsitzender des Vereins erhielt Hermann Raupers eine Ehrung.

Im Rahmen der Versammlung wurden auch die neuen Vereinsmeister 2020 geehrt. Die Ergebnisse können auf der Homepage sv-mueden.de eingesehen werden.