Swiebodzin in Polen war Auflaßort des vierten Preisfluges der Brieftauben

Als am vergangenen Wochenende um 6:20 Uhr am Ortsrand von Swiebodzin die Startklappen des Taubentransporters fielen, mußten beim vierten Preisflug der Brieftaubenzüchter-Vereinigung Gifhorn und Umgebung die Tauben den 332 Kilometer langen Heimflug bei bedecktem Himmel aber guter Sicht antreten. Doch die Tauben fanden nach viereinhalb Stunden ihre jeweiligen Heimatschläge wieder. Dabei schnitten die Züchter Manfred Eichenlaub sowie Axel und Sascha Simon aus Osloß am erfolgreichsten ab. Ihre Tauben belegten den ersten und zweiten bzw. den dritten und sechsten Platz. Die Preiszeit dieses von 32 Züchtern mit 1422 teilnehmenden Tauben beschickten Fluges begann um 10:59 Uhr und endete 11:57 Uhr in Neubokel. Unter den zehn Erstplatzierten kamen neben den genannten Züchtern außerdem noch Herbert Postrach  4. Platz,sowie 5. Jürgen Hein, 7. Franz Holz, 8. Tadeusz Klein, 9.Andreas Hoppmann und 10. Gebrüder Karg. Die Verbandsmeisterschaft führt an: Erwin Grabow (Bild) aus Calberlah, Gebrüder Karg aus Meinersen und Andreas Hoppmann aus Leiferde.