Traditioneller Feuerwehrball in Clauen

Clauen, 28.01.2020. Auch in diesem Jahr fand traditionell am zweiten Samstag im Januar der Feuerwehrball im Getreidehaus in Clauen statt.

Am 11.01.2020 konnte Ortsbrandmeister Andreas Bock Gäste und Kameraden zum „Wintervergnügen“ begrüßen. Pünktlich um 19.30Uhr eröffnete Bock mit wenigen Worten die Veranstaltung und gab zugleich das orpulente Warm- Kalte Buffett frei.

Braten, Kartoffelgratin, Fisch- & Käseplatte… für jeden Gast war etwas dabei

Begleitet wurde das ganze in diesem Jahr durch den Zauberer & wohl auch Comedian Frank Wessels aus Emmerke. Bereits wärend des Einlasses wanderte der Künstler von Tisch zu Tisch und verzauberte die Gäste mit Karten und Taschenspielertricks.

 Zauberwürfel, Entfesselung, Karten- und Kettentrick es gab einiges zu sehen

„Wir haben seinen Kettentrick mit der Handykamera in Zeitlupe gefilmt, sind aber trotzdem nicht dahinter gekommen…“ so einer der Kameraden.

Die wohl prägensden Worte des Abends waren wohl: „der Vorhang des Todes….!“ Denn während seiner Hauptattraktion nach dem Essen fanden sich rasch zwei selbstlose Freiwillige die zusammen für Wessels „Den Vorhang des Todes“ hielten damit der Künstler eine Houdini gleiche Entfesselungsnummer präsentierte. „Bei seinem unsichtbaren Kartenspieltrick haben wir uns besonders amüsiert!“ erklärte ein Gast im Anschluss.

Dank Wunschhitliste immer den richtigen Ton erwischt

Unter tobenden Abplaus verabschiedete sich der Zauberer im Anschluss und DJ Holger übernahm das Kommando. Bis früh in den Morgen trellerten die Wunschhits aus den Lautsprechern und wurden lediglich von einem schmackhaften Mitternachtssnack unterbrochen. 

Mit dieser Veranstaltung bedankt sich Ortsbrandmeister Bock erneut für die geleisteten Dienste der Kameraden aber auch die gute Zusammenarbeit mit Förderverein und Bevölkerung.

„Selbstverständlich wird es sauch in 2021 wieder einen Feuerwehrball geben, ob wir das diesjährige Rahmenprogramm allerdings toppen können, kann ich an dieser Stelle nicht garantieren“ so Bock abschließend.

weitere Bilder finden Sie auf unserer Homepage

Bild & Text: Tobias Paschwitz