Wolfsburger Kanuclub beim Drachenbootrennen im Finale

Foto: www.wolfsburger-kanu-club.de/
Foto: www.wolfsburger-kanu-club.de/

Ihr seid der H-A doppelM-E-R!

Das Team Speedform Dragons ließ zu Pfingsten den Drachen fliegen

Endlich war es wieder so weit:

Das 26. Drachenbootfestival in Hannover fand nach 2 Jahren wieder statt. Und das Team Speedform Dragons vom Wolfsburger Kanu-Club war natürlich vom 04. bis 06. Juni 2022 unter den insgesamt 80 Sport- und Fun-Teams auf dem Maschsee wieder mit am Start.

An drei Tagen wurde gegen Wind, Wellen und die gegnerischen Teams auf 3 Distanzen: 250m, 500 m und 2000m (Fun-Klasse) bzw. 4000m (Sport-Klasse) gepaddelt. Das Team Speedform Dragons qualifizierte sich in der Sportklasse mit immerhin 19 Teams bei den Kurzdistanzen 250m und 500m j über je zwei Zeitläufe jeweils für das B-Finale. In beiden Finalläufen kam das Team am Ende auf den zweiten Platz. In der Gesamtwertung hieß das demnach Platz 7 sowohl über die 250 m, als auch über die 500 m – Platzierungen, die sich bei dem leistungsstarken Starterfeld und mit einem Altersdurchschnitt im Boot von über 40 Jahren absolut sehen lassen können.

Am letzten Wettkampftag standen die 4000m-Verfolgungsrennen an, in denen es immer Überraschungen geben kann. Wegen des großen Teilnehmerfeldes wurden zwei Zeitrennen mit fliegenden Starts im Abstand von 10 Sekunden  ausgetragen. Gefahren wurden 2 Runden über 2000m mit jeweils 3 Wenden. Das Team Speedform wurde in den zweiten Lauf auf den Startplatz 4 gelost, erwischte einen optimalen Start und machte es von Beginn an spannend. Bei der ersten Wende war das Boot schon direkt auf das Team der zuvor gestarteten Dutch Dragons aus den Niederlanden aufgefahren. Nach der Wende zogen die Paddler vom Team Speedform das Tempo an, aber das Team der Dutch Dragons wehrte sich heftig. Über die folgenden 1000m aber gelang es den Speedform Dragons vor der nächsten Wende den Drachenkopf vorn zu haben und innen in die Wende zu gehen. Aus der Wende heraus, konnte das Niederländische Boot abgeschüttelt werden – ein echter Kraftakt nicht nur für alle Paddler, sondern genauso für die Steuerfrau und die Trommlerin, die das Renngeschehen in jeder Sekunde im Blick hatten, maßgeblich die Renntaktik bestimmten und das Team unermüdlich und leidenschaftlich anfeuerten. Im weiteren Rennverlauf konnte der Abstand zu den zwei Booten von All Sports Team Hannover und Roter Drache Mülheim nicht mehr verkürzt werden, doch die nachfolgenden Boote kamen ebenfalls nicht näher ran. Bei den letzten 500 m auf der Zielgeraden ging das ganze Team an seine Grenzen. Alle Spannung entlud sich bei der Steuerfrau auf der Zielgeraden: „IHR SEID DER HAMMER!!!“ war deutlich am Ufer zu hören.

Nach Auswertung beider 4000m-Läufe belegte Team Speedform nach dem Team Blue Phoenix Hannover überraschend den 4. Platz,  es fehlten lediglich 49/100 s aufs Treppchen.

Ein großer Dank für die hervorragende Organisation der Veranstaltung gilt den Gastgebern vom Hannoverschen Kanu Klub und dem Orga-Team vom HKS Unitas sowie den teilnehmenden Teams für die fairen Wettkämpfe.

Das Team Speedform Dragons blickt jetzt schon voller Freude auf das Drachenbootfestival Hannover 2023.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein