Der Kulturverein Zugabe präsentiert sein Programm für 2020

Nach dem einschneidenden Wechsel der Vorstandsposten, ist auch im kommenden Jahr wieder ein ansprechendes Kulturprogramm geplant.

Besonderer Höhepunkt wird im Juni unsere 3-tägige Busfahrt (5.-7.6.20) nach Erfurt in die Landeshauptstadt von Thüringen. Die längste durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas, die Krämerbrücke, ist unser erstes Ziel. Von hier aus führt uns das Wahrzeichen Erfurts in die 1200jährige Geschichte.

Bühnenprogramm

Unsere Kleine Bühne in unserem Vereinsheim „Domizil“ bietet wieder vielen beeindruckenden Künstlern und Künstlerinnen Stätte für besondere Stunden bei Zugabe.

Unser Neujahrskonzert am 5. Januar läutet das Jahr mit feurigen Klängen in Kompositionen aus Europa und Lateinamerika ein. Am Klavier Cewil Sedaye-Vatan und am Violoncello Clara Becker.

Der Spatz von Paris besucht uns am 7. März – Ozana Costin, Leiterin des Holzbanktheaters, in ihrer sehnsuchtsvollen Rolle der Edith Piaf. Zauberhafte Atmosphäre der Pariser Welt von einst, mal heiter, mal munter, mal traurig.

Kurzgeschichten von Ephraim Kishon – eine Szenische Lesung mit Franziska Mencz und Christian Kaiser am 8. Mai. Aber auch Bekanntes aus der Bürokratie-Satire „Der Blaumilchkanal“.

Trägt ihr letztes Kind auch schon Fell? Sylvia Brécko ist auf den Hund gekommen und geht am 4. Juli diesem Phänomenen auf den Grund, mit verblüffender Komik und schmissigen Musikeinlagen.

Für Stammgäste bei Zugabe kommt am 23. Oktober mit Lothar Bölck ein „alter“ Bekannter nach Vorsfelde. Pfortissimo – Best of Pförtner wird den Abschluss einer dreijährigen Abschiedstournee bilden. Wer ihn kennt, weiß, dass er sein Programm stets auf die aktuelle politische Lage ausrichtet.

Klassisch gestartet, beenden wir am 8. November das Kulturprogramm in 2020 auf unserer Bühne auch im klassischen Stil. Zum 200. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, spielen für uns am Klavier, Nicole Rudi, sowie die Sopranistin Nora Maria Eckhardt einen Streifzug durch die visionäre Welt eines einzigartigen Künstlers.

Besonders beliebt bei den Mitgliedern: Die alljährliche Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen führt uns am 9. Februar diesmal durch das Hehlinger Holz.

Der Vorverkauf zu den ersten Bühnenveranstaltungen hat bereits gestartet: Karten sind bei der Buchhandlung Sopper, Lange Straße 17 erhältlich oder direkt beim Kulturverein Zugabe.

Anmeldungen per Telefon 05363-2292 bei Marianne Löhr oder auch per Email an: info@kulturverein-zugabe.de

Das gesamte Programm finden Sie auch unter www.kulturverein-zugabe.de