Heimatbund Calberlah macht alte Familiendokumente wieder lesbar

In jungen Jahren spielen die eigenen Vorfahren meist nur eine kleine Rolle im Leben. Schule, Ausbildung, Studium, Familiengründung und die Schaffung eines eigenen Heimes für die Familie lassen oft keine Zeit für die Erinnerung an alte Zeiten.

Sind die eigenen Kinder erst einmal erwachsen, tauchen Fragen dann auf einmal auf. Diese Fragen nach der eigenen Herkunft schleichen sich ganz heimlich in unser Bewusstsein ein. Erst nur manchmal, wenn wir aber ins Gesicht unserer Enkelkinder schauen, dann immer öfter.

Jetzt wäre die Zeit gekommen, die Zeit der Fragen an die Eltern und Großeltern, an Verwandte und Bekannte. Aber Vater und Mutter sind gestorben und auch ein großer Teil der Verwandtschaft lebt nicht mehr.

Mit etwas Glück findet man in den Unterlagen der Eltern noch Familiendokumente aus früheren Zeiten, manchmal auch in einer unbekannten Schrift. Diese Schriften wieder lesbar zu machen – dabei hilft der Heimatbund Calberlah. Sei es die Feldpost von der Front, Schreiben vom Amt, Verträge oder Briefe – die Sütterlin Gruppe des Heimatbundes hat bisher schon vielen Menschen bei der Umwandlung alter Schriften geholfen. Dies alles geschieht im Ehrenamt, Kosten entstehen dafür nicht.

Kontakt ist möglich unter Tel. 05374/3042 oder per Mail an heimat.kaluerlege@freenet.de.