Jahreshauptversammlung des DRK Gamsen: „Es war ein unruhiges Jahr”

Gamsen. Am  Donnerstag war die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Gamsen unter Corona-Bedingungen. „Es war ein unruhiges Jahr es gab dauert neue Anweisungen und Verhaltensmaßnahmen“, so die Vorsitzende Elke Rockel gleich zu Beginn der Versammlung. Eine Blutspendenaktion mit 200 Spendern konnte doch stattfinden. Ein Buffet als Dankeschön durfte nicht gereicht werden, stattdessen gab es Lunchpaket. Die wöchentlichen Treffen der Seniorenkreise durften nicht stattfinden. Vorstandssitzungen fanden nur Online statt. Die Senioren-Weihnachtsfeier des Ortsrates ist wie im vergangenen Jahr abgesagt. Rockel hofft das es im Jahr 2022 besser wird.

Der Kassenbericht von Monika Peters war das einzig Positive an diesem Abend.

Geehrt wurden für aktive Mitgliedschaft von Rockel: Ute Hoffmann (45 Jahre), Hilde Witt (25 J), Karin Hoffmann (15 J), die Ehrung für 50 Jahre der erkrankten Ida Prause wird nachgeholt. Für fördernde Mitgliedschaft wurden geehrt: Helga Bender (30 J), Gerd-Dieter Hoffmann, Klaus-Dieter Schlottmann, Hermann Rüscher, Günter Grußendorf alle fünf Jahre.   bb

Foto links Elke Rockel, Ute Hoffmann mit den Geehrten