Kyffhäuserfrauen nähen Behelfsmasken

Die Kyffhäuser Kameradinnen aus Warmenau haben sich nach den vielfachen Aufrufen nach weiteren Masken für Ärzte und Pflegepersonal daran gesetzt, auch Masken zu nähen.

Angelika Jahns, Vorsitzende der KK Warmenau, freut sich über die spontane Bereitschaft einiger Kameradinnen, sofort zur Verfügung zu stehen. Mit dieser Situation habe niemand rechnen können , deshalb sei es umso wichtiger, dass gerade mehr Material für die Einrichtungen bereit gestellt wird. Man muss sich ein bisschen einfuchsen, bevor die Form dann aber leicht von der Hand geht.

Da auch Elke Dürkop von der KK Tappenbeck fleißig näht, haben sich die Kyffhäuser eine Institution für Ihre Maskenspende ausgesucht, die sowohl innerhalb der Stadt Wolfsburg als auch im Boldecker Land wichtig ist und dringenden Bedarf hat. Jahns:” Heute habe ich die ersten 45 Stück in Weyhausen abgegeben, die Mitarbeiterinnen haben sich sehr gefreut. ” Die Kyffhäuserfrauen werden sich auch noch weiter im Rahmen dieser Hilfsaktion einsetzen.