Malerin Bettina Hackbarth

Meine Gemälde handeln von Mystik, Wald und der Natur im metaphysischen Sinne. Seit dreizehn Jahren arbeite und lebe ich in Wolfsburg. Vor Ort habe ich in der Jungen Kunst oder mehrfach im Kunstverein oder auch auf Burg Neuhaus ausgestellt, wo ich mein Atelier führe. 2018 führte mich die Städtepartnerschaft nach Bielsko-Biella, um in Polen eine größere Werkschau auszustellen. 

Meine Ausstellung „Malerei im Übergang zur Blockchain“ im Schloß im Kunstverein Wolfsburg wurde Anfang November abrupt vorzeitig geschlossen. Die Vorbereitungen zu dieser Ausstellung waren sehr langwierig, zeit- und arbeitsintensiv, da ich auf drei Ebenen ausgestellt habe: auf der realen Ebene mit gemalten Werken, digital auf Aludibond mit digitalen Werken und als Synthese dieser beiden Ebenen in der Blockchain.

Die vorzeitige Schließung meiner Ausstellung war bedauerlich. Es ist ein wenig so, wie beraubt werden. Natürlich ist nun auch nicht mit Verkäufen zu rechnen, zumindest nicht mit dem Verkauf physischer Werke. Ein Hoffnungsschimmer bietet da zur Zeit tatsächlich noch ein klein wenig die Blockchain mit der ich mich in meiner Ausstellung ja zum Glück auch beschäftigt hatte. Auf https://app.rarible.com/search?q=Hepsibar kann man meine Arbeiten mit der Kryptowährung Ethereum erstehen. Mit dem Kauf einer Datei erstehen Sie das Recht das erworbene Bild privat in jeder Form zu nutzen.

Oder Sie besuchen mein Atelier unter http://www.bettinahackbarth.de und vereinbaren auch gerne einen Termin!


► Unterstützen Sie die Aktion des Künstlers mit einer Spende:

 


Ein Kunstwerk von Bettina Hackbarth