Neues aus der Feuerwehr Rötgesbüttel: Übungsdienst, ein neuer Anhänger und zwei Einsätze

Rötgesbüttel, Ortsschild, Foto: Cagla Canidar

Am Samstag, den 02.04.2022 traf sich der Zug 3 der Samtgemeinde Papenteich in Adenbüttel zum gemeinsamen Übungsdienst. An mehreren Stationen war bei den teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden nicht nur feuerwehrtechnisches Wissen, sondern auch Kreativität und Geschicklichkeit gefragt. So musste unter anderem eine Steckleiter in Stellung gebracht werden, ein Tennisball mit Hilfe des hydraulischen Spreizers transportiert werden oder auch ein Klapptisch aufgestellt werden, ohne ihn dabei mit den Händen zu berühren. Im Anschluss an die Ausbildung gab es noch ein gemeinsames Mittagessen. Teilgenommen haben die Ortsfeuerwehren des Zug 3 aus Adenbüttel, Rolfsbüttel, Ohnhorst/Gravenhorst und wir. Die Feuerwehr aus Didderse musste auf Grund von Krankheit und Quarantäne leider absagen.

Pünktlich zu Ostern konnten wir den neuen Anhänger für unsere Feuerwehr in Empfang nehmen. Ermöglicht wurde uns diese Anschaffung durch eine großzügige Spende der Fleischerei Emmerich aus Rötgesbüttel, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken möchten! Die offizielle Übergabe des Anhängers an unsere Feuerwehr, vertreten durch unsere Führungskräfte, sowie die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte, erfolgte am Karfreitag durch einen der Geschäftsführer der Fleischerei Emmerich, Kai Emmerich, der selbst aktiv als Kamerad für unsere Feuerwehr im Einsatz ist. Dank der aufwändigen Bedruckung der Anhängerplane, umgesetzt durch die Rötgesbütteler Firma Werben24, sind wir auch sofort überall zu erkennen. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei allen Kameraden bedanken, die die Planung und Anschaffung des Anhängers federführend vorangetrieben und unterstützt haben.

Nach zweijähriger Pause und langem Warten lockte es am Ostersamstag, den 16.04.2022, bei schönstem Wetter viele Rötgesbütteler und Rötgesbüttelerinnen zu unserem traditionellen Osterfeuer. Los ging es bereits um 18 Uhr mit einem kleinen Lagerfeuer für die Kinder, an dem leckeres Stockbrot gebacken werden konnte. Aber auch für das leibliche Wohl der anderen zahlreichen Gäste wurde mit frisch gegrillter Bartwurst, Pilzpfanne und kühlen Getränken natürlich gesorgt. Für unsere Löschteufel der Kinderfeuerwehr war es diesmal ein besonderes Erlebnis, sie durften in diesem Jahr mit Einbruch der Dunkelheit das Osterfeuer mit ihren Fackeln entzünden. Gefeiert wurde bis tief in die Nacht bei bester Stimmung. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich den Organisatoren, insbesondere unserer Jugendfeuerwehr, sowie allen fleißigen Helfern, die nicht nur für einen unvergesslichen Abend gesorgt haben, sondern auch tatkräftig bei der umfangreichen Vorbereitung für das Osterfeuer unterstütz haben. Sei es bei den drei Terminen für die Osterfeuerholzannahme, beim mehrfachen Umschichten des Brennmaterials auf dem Osterfeuerplatz oder auch beim Auf- und Abbau der Stände zum Osterfeuer.

Zu unserem sechsten Einsatz in diesem Jahr wurden wir am 08.04.2022 um 14:22 Uhr zu einem PKW-Brand in den Pfänderweg in Rötgesbüttel gerufen. Vor Ort stand ein PKW auf dem Seitenstreifen, es schlugen Flammen aus dem bereits geöffneten Motorenraum. Ein Trupp unter Atemschutz nahm die Brandbekämpfung mittels Schnellangriff vor, sodass wir den Brand schnell unter Kontrolle hatten und das Feuer gelöscht werden konnte. Nach dem Abklemmen der Batterie wurde noch einmal der gesamte Motorenraum, sowie das Armaturenbrett im Inneren des PKWs mit der Wärmebildkamera auf mögliche versteckte Glutnester kontrolliert. Zu einem weiteren Einsatz wurden wir am Morgen des 11.04.2022, zusammen mit den Ortswehren aus Meine und Wedelheine/ Wedesbüttel, zu einem schweren Verkehrsunfall nach Wedelheine alarmiert. Zwei PKWs waren auf der Kanalbrücke frontal zusammengestoßen. Aufgrund der Witterung war die Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle sehr glatt, sodass auch für unsere Einsatzkräfte höchste Vorsicht geboten war.
Wir unterstützten die Freiwillige Feuerwehr Meine bei den Arbeiten an den verunfallten Fahrzeugen. Eine verletzte Person wurde an den Rettungsdienst übergeben und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Für eine weitere Person kam leider jede Hilfe zu spät.