SoVD Kreisverband bereitete Kreisverbandstagung 2022 vor

Groß Bülten (hjk). Fast auf den Tag genau vor 2 Jahren fand die letzte Informationsveranstaltung des SoVD Kreisverbandes Peine statt. Nun trafen sich die über 30 Vertreter aus den Ortsverbänden erstmals wieder am 13. November 2021 zu einer Informationsveranstaltung. Unter ihnen auch der Ehrenvorsitzende Dr. Peter Schroer. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Vorbereitung der Kreisverbandstagung 2022.

In seiner Begrüßungsansprache ging Kreisvorsitzender Jürgen Frühling insbesondere auf die Weiterführung des Geschäftsbetriebes während der Corona Pandemie im Beratungszentrum ein. Die sozialen Probleme hätten eher zugenommen, so dass die Beratungstätigkeit unter der Pandemie nicht gelitten habe. Auch die Mitgliederzahlen seien konstant geblieben.

Der Leiter des Beratungszentrum, Arnd Ferdinand Michelmann, ging dann detailliert auf die Veränderungen während der Corona Pandemie ein. So sei anstelle der Beratung in Präsens die Telefonberatung getreten. Auch die Verfahrensabwicklung wurde weitestgehend nicht mehr in Präsens durchgeführt. Entgegen aller Befürchtungen seien die zu bearbeitenden Fälle sogar leicht gestiegen. Der Schwerpunkt lag dabei weiterhin bei den Alters- und Erwerbsminderungsrenten, bei der Schwerbehinderung sowie in der Pflege.

Ehrenvorsitzender Dr. Peter Schroer sprach die Weihnachtspaketaktion in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club, die Kinderpaketaktion „Christbaum der Freude“ sowie die in diesem Jahr erstmals nicht stattfindende Weihnachtsfeier des Vereins „Keiner soll einsam sein“ an. Bei letzterem sollen in diesem Jahr finanzielle Zuwendungen an Bedürftige und Alleinstehende gewährt werden.

Alle vier Jahre findet turnusmäßig eine Kreisverbandstagung statt. Sie ist vergleichbar mit den jährlichen Mitgliederversammlungen in den Ortsverbänden, wo die Vorstände Rechenschaft ablegen müssen. Die nächste Kreisverbandstagung ist für den 4. Juni geplant. Delegierte aus den Ortsverbänden wählen dann unter anderem einen neuen Kreisvorstand. Kreisvorsitzender Jürgen Frühling warb für eine Mitarbeit im Kreisvorstand, da abzusehen sei, dass einige Mitglieder aus dem jetzigen Kreisvorstand sich aus Altersgründen nicht wieder zur Wahl stellen werden. In dem Zusammenhang wurde auch darum gebeten, möglichst frühzeitig im kommenden Jahr in den Ortsverbänden die Delegierten für die Kreisverbandstagung zu wählen. Die Zahl der Delegierten orientiert sich an der Mitgliederstärke der einzelnen Ortsverbände. Der größte Ortsverband (Kernstadt Peine) stellt allein 33 Delegierte.

Abschließend wurden noch Fragen aus den Reihen der Ortsverbände behandelt.