TSV Denstorf dankt Mitgliedern für Loyalität

Der Vereinsvorsitzende Jürgen Hoeren (2.v.r.) mit den Geehrten (v.l.) Silke Weiß, Friedrich Kummer und Regina Zickenrott.
Der Vereinsvorsitzende Jürgen Hoeren (2.v.r.) mit den Geehrten (v.l.) Silke Weiß, Friedrich Kummer und Regina Zickenrott.

Coronabedingt fand die Jahreshauptversammlung des TSV Denstorf mit 2monatiger Verspätung statt und wurde sicherheitshalber als Freiluftveranstaltung konzipiert. Vielleicht auch ein Grund, dass lediglich 23 stimmberechtigte Mitglieder den Weg auf den Sportplatz fanden, wo sie vom Vorsitzenden Jürgen Hoeren begrüßt wurden. Dabei fand sich neben Neuwahlen ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung, da der Vorstand Anträge auf Beitragserhöhungen angekündigt hatte.

Auf Grund der Explosion der Energiepreise, die auch den Sportverein trifft, wurde der Antrag gestellt, die Beiträge ab dem 01.07.2022 für Erwachsene um 1,50 Euro, für Kinder und Jugendliche um 0,50 Euro sowie den Familienbeitrag um 2,00 Euro zu erhöhen. Diesem Antrag wurde einstimmig stattgegeben. Weiterhin stellte der Vorstand den Antrag, die Pflichtstundenersatzgebühr rückwirkend ab 01. Januar um 10 Euro pro Jahr zu erhöhen, um weiterhin die Pflege der Sportanlage gewährleisten zu können. Auch dieser Antrag wurde einstimmig genehmigt. Diese Gebühr wird übrigens nur von den aktiven Mitgliedern der Fußball- und Tennisabteilung gezahlt.

In seinem Bericht zeigte sich der Vorsitzende Jürgen Hoeren mit dem abgelaufenen Jahr sehr zufrieden, auch wenn einige traditionelle Veranstaltungen ausfallen mussten. Der Sportbetrieb konnte mit Coronaauflagen und Hygienekonzepten durchgeführt werden, ein Ruhen des Sportbetriebes fand nicht statt, da auch die Hallensportarten wie die Turn- und Gymnastikgruppen ihre Übungseinheiten auf dem Sportplatz absolvierten.

Auf dem Sportgelände seien viele Arbeiten zu erledigen gewesen. Zum einen ging es um die Wasserversorgung des Sportplatzes, zum anderen um einen Wasserschaden im alten Vereinsheim, was behoben werden musste. Auch Wildschweine sorgten für zusätzliche Arbeit, da Teile des Sportplatzes aufgewühlt wurden. Von der Gemeinde Vechelde wurde daher ein Elektrozaun installiert.

Neues Umkleidehaus steht kurz vor Inbetriebnahme

Einen breiten Raum nahm die Erstellung des neuen Umkleidehauses in Anspruch, das nun kurz vor der Inbetriebnahme steht. Es hatte sich erfreulicherweise eine kleine Gruppe fleißiger Helfer, den sogenannten Bauprofis, gefunden, die ca. 800 Stunden in dieses Projekt investiert haben. Die meiste Zeit investierten neben dem Vorsitzenden selbst die Sportkameraden Carsten Küther und Gianni Gentile. Diesen, aber natürlich auch allen anderen Helfern galt der besondere Dank des Vorsitzenden.

Inzwischen wurde ein weiteres Projekt mit der Sanierung der Umkleiden und Duschen im Sportheim angefangen. Die Tennisumkleiden stehen kurz vor der Fertigstellung, die Fußballkabinen werden dann im Herbst saniert.

Ein weiterer Dank des Vorsitzenden galt den Mitgliedern des TSV Denstorf. Trotz Corona hielten sie dem Verein nicht nur die Treue, sondern durch Neueintritte konnte die Mitgliederzahl sogar auf 638 Mitglieder gesteigert werden, von denen 195 Mitglieder unter 18 Jahre alt sind.

Zum Ende seines Berichtes dankte der Vorsitzende auch der Gemeinde Vechelde und dem Ortsrat für die gute Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung, den Übungsleitern für ihr Engagement, allen sonstigen Helfern und natürlich auch allen Sponsoren.

Die Berichte aus den Abteilungen zeigten auf, dass der Sportbetrieb auch unter Coronabedingungen möglich war und durchgeführt wurde. Erfreulich ist dabei die Tatsache, dass allein beim Kinderturnen inzwischen 85 Kinder am Sportbetrieb teilnehmen.

Ehrungen

Für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Silke Weiß und Regina Zickenrott die silberne Ehrennadel. Die goldene Ehrennadel für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Stafanie Basse, Friedrich Brüggeboß, Friedrich Kummer und Petra Schullerus.

Die goldene Ehrennadel mit Kranz für 50jährige Mitgliedschaft erhielt Steffen Siedentopf. Alle Geehrten erhielten zudem jeweils eine entsprechende Urkunde.

Neuwahlen

Bei den Neuwahlen wurden Jürgen Hoeren (Vorsitzender), Bernd Mecke (2. Vorsitzender), Jens Schrader (Kassenwart) und Bernd Wagner (Schriftführer) in ihren Ämtern bestätigt. Der bisherige Jugendwart hatte im Laufe des vergangenen Jahres den Verein verlassen. Als Nachfolgerin wurde Sandra Gentile gewählt. Burkhardt Dittert bleibt weiterhin als Beisitzer im Vorstand, ihm zur Seite steht jetzt Jens Dohnalek, der die langjährige Beisitzerin Rosemarie Körber ablöst, die sich nicht mehr zur Wahl stellte. Pressewart bleibt weiterhin Uwe Otto.

In ihren Sparten wurden jeweils folgende Abteilungsleiter gewählt: Rosemarie Körber (Damengymnastik), Bernd Wagner (Freizeitgymnastik), Dennis Wiegand (Fußball), Sandra Gentile (Kinderturnen), Diana Küther (Pilates) und Brigitte Gabelmann (Seniorengymnastik). Die Wahl in der Tennisabteilung steht noch aus.

Uwe Otto