Überraschung gelungen: Kurt Nath ist Vereinsheld der TGS

Sievershausen. “Ist das etwa für mich?” Diese Frage stellte sich Kurt Nath als die zwei Youngsters Henry und Justus mit dem großen Danke-Plakat und dem lauten Ruf “Überraschung!” das Tennisheim stürmten und alle Anwesenden gespannt auf die Reaktion ihres Platzwartes warteten. Der Vorstand der Tennis-Gemeinschaft Sievershausen (TGS) hatte ihren Ehrenamtler zuvor unter einem Vorwand zu einem Gespräch mit dem Regionssportbund (RSB) eingeladen.

RSB-Vorsitzender Ulf Meldau fand die richtigen Worte und erklärte dem verdutzten Kurt Nath den unerwarteten “Crash”: Die Aktion des Landessportbundes “Ehrenamt überrascht” dankt ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz in Vereinen. Unter lautem Krachen der Konfettikanone gratulierte Meldau dem sprachlosen Nath und zeichnete ihn als Vereinsheld aus. “Sein Einsatz sei ein großes Dankeschön wert”, stellte Meldau unter großem Beifall der Anwesenden fest. Während die Papierschnipsel noch herunterrieselten nahm er die Urkunde und das Überraschungspaket von Meldau entgegen.

“Wir haben mit dieser tollen Idee die Chance genutzt, unserem langjährigen Mitglied Kurt Nath, eine wertschätzende Anerkennung für sein unermüdliches Engagement zu geben”, freut sich der 1. Vorsitzende Andreas Türschmann. “Durch seinen Einsatz in früheren Jahren als Jugendwart und bis heute als überaus engagierter Platzwart leistet er einen wertvollen Beitrag zum Bestehen der Tennis-Gemeinschaft und hat diesen Überraschungsmoment voll verdient”, versichert Türschmann weiter. “Er ist seit Gründung der TGS vor 40 Jahren ein wichtiger Bestandteil und zusammen mit seiner Frau Edelgard als gute Seele gar nicht mehr wegzudenken.” Sichtlich gerührt nahm der Geehrte das Dankeschön entgegen. “Ich bin völlig sprachlos und freue mich natürlich sehr, dass ich für diese Ehrung ausgewählt wurde. Ohne die Untersützung meiner Frau Edelgard wäre das allerdings alles nicht möglich”, betont Nath. TGS-Vorsitzender Andreas Türschmann lässt nicht unerwähnt, dass Nath sämtliche Arbeitseinsätze leite, das Tennisheim in Schuss halte und sich ohne ihn die Aussenanlage nicht so gepflegt darstellen würde. Sein Herzblut hänge an der TGS, was er in unendlichen Stunden voller Einsatzfreude beweise. Überraschung gelungen, verdienter Vereinsheld glücklich!