Wettbewerb der Brieftaubenzüchter-Vereinigung Gifhorn und Umgebung um Silbermedaillen des Verbandes

Gewinner der Verbandsmedaillen in Silber für besondere Flugergebnisse bei einem mehr als 500 Kilometer vom Heimatort entfernten Start sind Herbert Postrach aus Isenbüttel und das Team Simon aus Osloß. Um 7.45 Uhr erfolgte bei guten Flugbedingungen der Auflass aus Konin-Kolo in Polen um 7.45 Uhr.  821 Tauben von 27 Mitgliedern waren am  achten Flug der Vereinigung Gifhorn und Umgebung beteiligt. Nach sieben Stunden und 16 Minuten erreichten die Spitzenflieger das heimische Ziel. Dabei wurde der Vogel 5958-20-710 von Frank Eichenlaub aus Gifhorn mit einer Geschwindigkeit von 1244 Meter/ in der Minute als erster konstatiert. Die weiteren Schnellsten kamen an bei 2. Frank Eichenlaub in Osloß, 3. und.10. Erwin Grabow in Calberlah, 4. Team Simon, 5. Jürgen Hein aus Isenbüttel, 6. Andreas Hoppmann aus Leiferde, 7. Manfred Eichenlaub aus Osloß, 8. und 9. Herbert Postrach. Tabellenführer der ZV-Verbandsmeisterschaft ist Manfred Eichenlaub vor Erwin Grabow und Team Simon. Die besten Jährigen dieser Meisterschaft haben 1.Team Simon vor Joachim Wegner und Manfred Eichenlaub. Die Pokal-Meisterschaft führt an: Manfred Eichenlaub mit 35 Preisen vor Erwin Grabow 32 Preise und Team Simon 31 Preise. Die letzte Preistaube des Fluges landete um 16.51 Uhr bei Klaus Krüger in Meinersen.