Heimatbund Calberlah – Neues Eigenheim mit Garten

Eigenes Gemüse auf kleinem Raum anbauen, Teil 2

Vielerorts entstehen neue Baugebiete, oft ist Grundstücksgröße wegen der hohen Immobilienpreise dabei begrenzt. Steht das Eigenheim erst einmal, ist neben dem Rasen als Spielfläche für die Kinder oft kein Platz mehr für ein Gemüsebeet vorhanden. Dabei steht eine gesunde Ernährung für die Familie bei den Häuslebauern hoch im Kurs. Eigenes Gemüse anzubauen ist trotz fehlender Fläche dennoch möglich, dafür steht eine Vielzahl von Möglichkeiten bereit.

Praktisch als Pflanzenhotel auf Zeit sind stapelbare Gitterboxen, die Gemüse – oder Bäckerkisten sind lebensmittelecht und – mit einem Vlies ausgelegt – schnell zurecht gemacht. Im Internet gibt es eine große Auswahl und wer möchte, kann gleich einen Transportroller passend dazu mit bestellen. Das schont den Rücken und die Pflanzen können bei Bedarf schnell den Standort wechseln. Gleich kaufen muss aber nicht unbedingt sein, wer freundlich nachfragt, bekommt vielleicht einige Kisten vom Bäcker überlassen.

Große Einkaufstaschen aus Kunststoff eigenen sich ebenfalls gut zum Gärtnern auf kleinem Raum. Oft schlummern diese in einer vergessenen Schublade und sollten eigentlich schon längst entsorgt sein. Bestellen geht auch, bestenfalls aus recyceltem Material. In beiden Fällen gilt es aber für den Wasserabfluss mit Löchern im Taschenboden zu sorgen. Falls Sie ihre Kinder für eine gemeinsame Pflanzaktion begeistern wollen – lassen Sie die Taschen von den lieben Kleinen selber aussuchen, auch die Pflanzen. Stellen sie vorher eine kleine Auswahl als Vorschlag zusammen. Gut geeignet für Kinder sind Pflanzen mit einem schnellen Wachstum wie Schnittlauch, Radieschen, Tomaten und Erdbeeren. Mit Sonnenblumen haben Ihre Lieben zuerst das Pflanz-und Blüherlebnis und danach können sie im Winter mit den Kernen noch die Vögel im Garten verwöhnen.

Auch auf kleinem Raum gedeiht Obst

Für die Terrasse oder den Balkon gibt es auch geeignetes Zwergobst als Apfel, Birne, Kirsche und in vielen anderen Sorten. Diese werden zwischen 1,20 m und 1,50 m hoch und können gut in Kübeln gedeihen. Ein geschützter Standort, warm und sonnig, ist eine gute Voraussetzung dafür. Der Heimatbund Calberlah unterstützt junge Familien aus der Gemeinde Calberlah bei den Schnitt Arbeiten und der Baumpflege.

Beliebt sind auch Kulturheidelbeeren, Himbeeren und z. B. Klettererdbeeren als Naschpyramide für kleine Nutzgärten auf der heimischen Scholle. Sparen Sie nicht bei der Erde, handelsübliche Gartenerde hat eine gute Qualität und gibt den Pflanzen den erforderlichen Schwung. Bei stark zehrenden Gemüse müssen Sie zusätzlich düngen, am besten mit Flüssigdünger.

Für Kinder ist es ein tolles Erlebnis. In der Erde buddeln, säen, Setzlinge pflanzen und dann Salat, Kohlrabi und Erdbeeren ernten. Was für ein schönes Erlebnis zusammen mit Vati und Mutti.

Heimatbund Calberlah, Karsten Karwehl