Sigrid Weinkauf und Ute Appel führen jetzt die Vorsfelder Landfrauen

Jahreshauptversammlung der LandFrauen Vorsfelde

„Sag´ beim Abschied leise Servus“

Jahreshauptversammlung, Verabschiedungen, Satzungsänderung und Neuwahlen standen auf der Tagesordnung der LandFrauen. Annemarie Neblung und Hannelore Werthmann gaben ihren Vorsitz in die Hände von Sigrid Weinkauf mit ihrem Vorstandteam für weitere 4 Jahre.

Der Saal des Vorsfelder Schützenhauses war gut gefüllt, denn die Mitglieder waren u.a. gespannt auf das neue Vorstandsteam.

Die Vorsitzenden in Vertretung Annemarie Neblung und Hannelore Werthmann begrüßten alle Anwesenden und führten ihren Mitgliedern einige Zahlen vor Augen: 535 Mitglieder zählt der Verein, es waren 14 Versammlungen im vergangenen Jahr mit 1700 Teilnehmerinnen, 4 Fahrten mit 350 TN und viele Sonderveranstaltungen.

Eine Satzungsänderung wurde genehmigt, so dass der Verein nun flexibler im Vorstand aufgestellt sein kann.

Kassenführerin Elke Kaltschmidt führte souverän durch den Finanzbericht. Der gesamte Vorstand wurde entlastet.

Und nun wurde es emotional: Barbara Kahl wurde aus dem Vorstand verabschiedet. Sie war seit 2012 als 2. Reisebetreuerin im Verein tätig. Die LandFauen verdanken ihr viele schöne Fotos und Reiseberichte.

Untermalt wurde die Verabschiedung mit dem Refrain des Liedes: „Sag´ beim Abschied leise Servus“, welches von Probst Lincoln musikalisch begleitet wurde. Der Gesang des ganzen Saales leitete die Verabschiedung der bisherigen „Doppelspitze“ – Annemarie Neblung und Hannelore Werthmann – ein.

Als Ehrengast war Heike Schnepel vom Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover e.V. angereist um beide aus ihrem Amt zu verabschieden. Sie überreichte die Ehrenurkunde zum Dank und als Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches Engagement in der LandFrauenarbeit.

Auch bekamen sie die höchste Auszeichnung auf Landesebene: die „Silberne Biene mit Niedersachsenwappen“. Ilsemarie Dralle als Vorsitzende des Kreisverbandes der LandFrauenvereine Gifhorn e.V. und Melanie Rosenthal, Regionsvertreterin waren gekommen, um die Verabschiedung zu würdigen.

Vom Vorstand verabschiedete Bärbel Labatz – als langjährigstes Vorstandsmitglied – die Beiden mit einer gemeinsamen Reise ins „Blaue“ – das ganze Team fährt mit!

Auch Günter Lach, Jovi Davidovic und Probst Lincoln hielten eine kleine Laudatio. Fr. Neblung war seit 2008 im Vorstand tätig. Zunächst als stellv. Schriftführerin und seit 2010 als 1. stellv. Vorsitzende von Gerdi Klenner. Nachdem diese im Mai 2015 ihr Amt vorzeitig aus persönlichen Gründen niederlegte, übernahm sie spontan den 1. Vorsitz in Vertretung.

Sie sagt dazu: „Das gute Miteinander und der Rückhalt im Vorstandsteam hat nach Übernahme der Leitung gerade am Anfang sehr geholfen.“ Hannelore Werthmann kam 2010 in den Vorstand und übernahm die Mitgliederverwaltung. 2012 wurde sie 2. Stellv. Vorsitzende neben Fr. Neblung. Mit ihr hat sie bis heute den Verein geleitet.

Unter dieser „Doppelspitze“ ist ein gutes Vorstandsteam gewachsen, sodass Beide mit ruhigem Gewissen ihren Vorsitz abgeben. Fr. Werthmann bestätigt: „Ich bin mir sicher, dass die Arbeit gut weitergeführt wird – es ist ein tolles Team.“ Beide wollen noch weiterhin in diversen Arbeitskreisen mitarbeiten, damit der Abschied nicht ganz so schwer fällt.

Und nun standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Als 1. Vorsitzende stellt sich Sigrid Weinkauf zur Verfügung: „Ich freue mich auf ein Miteinander und die aktive Gestaltung unseres LandFrauenvereins!“  Sie ist seit 2016 im Vorstand – ihr ist die Homepage ans Herz gewachsen.

Stellvertreterin ist Ute Appel, die seit 2015 dem Vorstand angehört. Sie leitet seitdem die Mittwochsgruppe, ist für die Dokumentation und das Archiv zuständig. Bestätigt wurde als Kassenführerin Elke Kaltschmidt. Mitgliederverwaltung übernimmt Christel Hertel.

  • Schriftführerin – Petra Zastrau
  • Pressewartin: Renate Dehning
  • Beisitzerin: Petra Wenningkamp
  • Beisitzerin: Karin Flaschel
  • Reisebetreuung: Rita Paelecke
  • Ansprechpartnerin für die Ortsvertrauensfrauen: Bärbel Labatz

Die LandFrauen hätten gern noch zwei weitere Frauen in ihrem Vorstandsteam, um die vielfältigen Aufgaben besser zu verteilen. Viele Mitglieder scheuen dieses Ehrenamt.

Aber: „Unsere Mitglieder sind immer bereit, bei Aktionen der LandFrauen zu helfen“, lobte Ute Appel. „Eine Hilfe, die wir in diesem Jahr nötig haben.“ Denn Großes liegt vor ihnen: die 875 Jahr Feier, bei der die LandFrauen versuchen werden, an drei Tagen präsent zu sein.

Bericht  Ute Appel