Judoka des TV Jahn Wolfsburg auf Schnitzeljagd

Wegen Corona können die Kinder und Jugendlichen der Judosparte des TV Jahn zur Zeit kein Training machen. Um trotzdem sportlich aktiv zu bleiben haben sich die Übungsleiter etwas einfallen lassen. Eine Schnitzeljagd im freiem Gelände.

Am 06.11. ging es los. 25 Kinder, zum Teil mit elterlicher Begleitung machten sich auf den Weg. Die Teilnehmer bekamen eine genaue Startzeit und waren jeweils allein auf der Strecke. So konnte gewährleistet werden, dass keinerlei Kontakte zu anderen Teilnehmern stattfanden.

Startpunkt war die Baumschule Lieven in Mörse und es ging über 15 Stationen rund um das Gelände in Mörse. Auf der ca. 4 Kilometer langen Strecke mussten die Teilnehmer 16 verschiedene Aufgaben lösen.   Zum Beispiel Klimmzüge an einem Reck, Dehnübungen an einem Geländer, Kilometeranzeigen an Wegweisern notieren und ähnliches.

Alle Teilnehmer benötigten für die Strecke um die zwei Stunden und hatten mit ihren Eltern jede Menge Spaß. Schlusspunkt war die Gartenpforte der Spartenleitung. Hier nahmen die Judoka eine Urkunde und eine süße Belohnung in Empfang.