Goldene Ehrennadel für Jürgen Fricke

Susanne und Jürgen Fricke mit Dirk Lüdeke.
Susanne und Jürgen Fricke mit Dirk Lüdeke.

Das der Vorsitzende des Sportgerichts im NFV-Gifhorn, Jürgen Fricke, sich nicht allein auf seine Arbeit als oberster Richter der Fußballer im Kreis konzentriert, zeigte sich jetzt bei der Übergabe einer weiteren Ehrung des engagierten Gewerkschaftlers. In Anerkennung treuer Mitgliedschaft in 40 Jahren verlieh ihm die Gewerkschaft der Sozialversicherung GdS durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden Dirk Lüdeke, Uelzen, die Goldene Ehrennadel sowie die entsprechende Ehrenurkunde. Seine Frau Susanne, die ihm für die langjährige Tätigkeit den Rücken freigehalten und ihn bei seiner Arbeit unterstützt hat, erhielt ein besonderes Präsent.  Fricke, der auch seit 10 Jahren dem Landesvorstand angehört, ist seit über 30 Jahren auch GdS-Ortsverbandsvorsitzender in Gifhorn. Mit Ehefrau Susanne hat Fricke schon viele Veranstalten und Fahrten organisiert.
Dirk Lüdeke aus der AOK-Direktion lobte in einer kleinen Feierstunde im engsten Familienkreis in Gamsen die langjährige engagierte Mitarbeit in der Gewerkschaft. Trotz Ruhestand führe Fricke den 78 Mitgliederstarken Ortsverband und setze sich für ihre Interessen gegenüber den Arbeitgebern ein. Zu den Aufgaben, die über die Sozialversicherung hinaus von Bedeutung sind, wie öffentliches Dienstrecht und allgemeines Arbeits- und Sozialrecht, kooperiert die GdS mit starken und kompetenten Partnern wie dbb Beamtenbund und Tarifunion. Im Jahre 2022 möchte Jürgen Fricke gern den Tag der Niedersachsen auf Gewerkschaftsebene nach Gifhorn holen, wenn es bis dahin keine Corona-Pandemie mehr gibt. Erste Vorgespräche wurden bereits geführt, denn über Mitglieder aus ganz Niedersachsen sollen dann nach Gifhorn kommen.