TSV Meine: Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Meine. Vorstandswechsel vollzogen: Der TSV Meine hat auf seiner Mitgliederversammlung am 18. Juni die gesamte Vereinsführung verabschiedet und einen neuen Vorstand gewählt.

Für viele Jahre waren sie die Gesichter des TSV Meine: Wolfgang Geister, Ursula Reinecke, Otto Neumann und Heinrich Lagemann. Nun konnten sie ihre Positionen an Nachfolger übergeben. Der einstimmig neu gewählte Vorstand wird vom neuen 1. Vorsitzenden Oliver Rautenberg angeführt. An seiner Seite stehen künftig zwei Stellvertreter: Sabrina Steiner (1. stellvertretende Vorsitzende) wird die Geschäftsstelle leiten und somit das operative Geschäft verantworten. Thomas Schulz (2. stellvertretender Vorsitzender) steht für Zukunftsplanung und Projekte bereit. Die weiteren Vorstandspositionen werden durch Guido Sever (Kassenwart) und Lars Winkler (Schriftführer) besetzt. Hervorzuheben ist, dass der bisherige Vorstand seine Nachfolger bereits in den vergangenen Monaten in die Arbeit eingeführt hat und auch künftig noch beratend dabei sein wird. Heinrich Lagemann bleibt in seinem Amt als stellvertretender Kassenwart.

Wann die bereits seit einigen Jahren erwünschte Übergabe stattfinden konnte, war lange unklar. In der Vereinssatzung ist zwar festgeschrieben, dass die Jahreshauptversammlung stets am zweiten Samstag im Januar stattfindet. Doch dieses Jahr ging das nicht so einfach. Durch die Corona-Pandemie wurde letztendlich auf den 18. Juni ausgewichen.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte war es möglich, online an der Veranstaltung teilzunehmen. Dieses Angebot wurde von Einigen wahrgenommen, die Meisten fanden sich jedoch vor Ort auf dem Parkplatz am Sportheim am Fuhrenkamp ein, da dort die Hygieneauflagen eingehalten werden konnten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Geister, der einen Rückblick auf das durch die Corona-Pandemie geprägte Jahr 2020 sowie das erste Halbjahr 2021 gab. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde konnte etwa die brandgefährdete Elektroanlage erneuert werden. Außerdem hob er das Engagement einzelner ÜbungsleiterInnen hervor, die während der Pandemie durch Online-Training ein Sportangebot aufrechterhielten – vom Online-Zumba-Kurs und Fitness über Ju-Jutsu bis hin zum Jugendfussball waren einige Angebote dabei.

Von Februar bis Mai bot der TSV Meine im Sportheim einen Bewegungsparcours für Kinder an. Die Nachfrage war während des Lockdowns sehr groß.

Am Ende seiner Rede bedankte sich Wolfgang Geister bei seinen Mitstreitern Ursula Reinecke, Otto Neumann und Heinrich Lagemann für die „gute, humorvolle, konstruktive und zielorientierte Zusammenarbeit“ im Vorstand. Dem neuen Vorstand wünsche er „ein glückliches Händchen bei der Weiterführung des TSV“.

Anschließend präsentierte Heinrich Lagemann den Kassenbericht für das Jahr 2020. Deutlich wurden hier die Auswirkungen der Corona-Pandemie für den Verein. Abgesehen von der normalen Fluktuation in einem Jahr hielten die meisten Mitglieder dem Verein jedoch während der Pandemie die Treue.

Nach Grußworten der Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann wurden die Neuwahlen des Vorstands durchgeführt. Der TSV Meine hat somit den Generationswechsel in der Vereinsführung vollzogen.

Bildunterschrift:
Der bisherige Vorstand (vorne, von links) Otto Neumann, Wolfgang Geister, Ursula Reinecke und Heinrich Lagemann sowie der neu gewählte Vorstand (hinten, von links) Oliver Rautenberg, Thomas Schulz, Sabrina Steiner, Lars Winkler und Guido Sever.