Feuerwehr Fallersleben geht neue Wege

Traditioneller Schlachtefrühschoppen findet online statt

Neue Wege beschreitet der Förderverein der Ortsfeuerwehr Fallersleben am letzten Wochenende im Oktober. Nachdem aufgrund der aktuellen Corona-Regeln eine Durchführung des Schlachtefrühschoppens im Feuerwehrhaus am Hofekamp nicht möglich ist, soll die Traditionsveranstaltung online stattfinden. „Wir haben unseren Frühschoppen Schlachtefrühstück@home genannt und wollen unseren Mitgliedern trotz Corona einen gemütlichen Vormittag vor dem Fernseher oder dem Computer anbieten“ berichtet Tim-Bastian Freier, Vorsitzender des Fördervereins. Die Organisatoren haben dazu eine Liveübertragung auf der Internetseite der Ortsfeuerwehr Fallersleben vorbereitet, die am 25. Oktober in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr zu sehen ist. Neben einigen Wortbeträgen gibt es Bilder über das Dienst- und Einsatzgeschehen der Wehr aus den vergangenen Monaten. Wie bei jedem Frühschoppen wird auch Musik präsentiert. Freier konnte dazu die Alte Garde aus Sülfeld gewinnen, die einige Videos zum Livestream beisteuert.

Damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, bietet der Förderverein in Zusammenarbeit mit der Fleischerei Klarmann aus Fallersleben und der Bäckerei Claus aus Isenbüttel Frühstückspakete, bestehend aus Brötchen, Brot, Wurst, Käse und Getränken an. Die Frühstückspakete zum Preis von 15 Euro pro Person können ab sofort über die Internetseite der Wehr unter www.feuerwehr-fallersleben.de vorbestellt werden. Zusätzlich wird gegen einen Aufpreis von 3,50 Euro ein Lieferservice im Fallersleber Stadtgebiet angeboten. Lieferung und Abholung erfolgen am Veranstaltungstag in der Zeit von 08:30 Uhr bis 09:30 Uhr. Abholort ist ein Drive-In auf dem Hof des Feuerwehrhauses am Hofekamp Fallersleben. „Sowohl bei der Abholung als auch bei der Lieferung der Frühstückspakete werden die geltenden Corona-Regeln beachtet“, wie Tim-Bastian Freier betont.

Lars Hartmann, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, hofft auf eine rege Beteiligung bei der Premiere: „Auch wenn wir für maximal 250 Personen geplant haben, benötigen wir doch mindestens 100 Anmeldungen, damit sich die Veranstaltung trägt.“

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben bis zum 21. Oktober 24:00 Uhr Zeit, sich für das Schlachtefrühstück@home anzumelden.