Schnellste Taube fliegt 83,5 Kilometer in der Stunde von Swiebodzin nach Osloß

Startort des fünften Preisfluges der Brieftaubenzüchter-Vereinigung Gifhorn und Umgebung war Swiedodzin. Der für Posen angesetzte Flug musste wetterbedingt nach Swiebodzin zurückverlegt werden. 831 Tauben von 29 Züchtern waren beteiligt. Der Start erfolgte um 7:50 Uhr. Die Luftlinie betrug 338 Kilometer. Um 11:54:34 Uhr mit  einer Geschwindigkeit von 83.5 Kilometer/Stunde landete die schnellste Taube, die 05958-17-893 beim Osloßer Züchter Manfred Eichenlaub, der auch den zweiten, sechsten und siebten Preis erringen konnte. Die 3. und 5. Taube hat Erwin Grabow in Calberlah, die 4. Helmut Lausch in Wedelheine, die 8. bei Axel und Sascha Simon in Osloß, die neunte bei Uwe Werner in Neubokel und die zehnte landete bei Frank Eichenlaub in Gifhorn. Derzeitiger Tabellenführer der Züchter-Vereinigungsmeisterschaft ist Jürgen Hein mit 1482 Punkte vor Adolf Jacob/Ernst Weishar mit 1386 Punkte und Herbert Postrach mit 1244 Punkte. Die besten Alt-Männchen haben Erwin Grabow vor Manfred Eichenlaub und Herbert Postrach. Die besten Jährigen-Männchen Team Martina und Oliver Plagge vor Dieter Kowollik und Team Jacob/Weishar. Flugende war um 12:52 Uhr In Meinersen.