Tagesfahrt des DRK Fallersleben entführte in die Zeit des alten Fritz

Nach zweijähriger Pause startete endlich wieder ein vollbesetzter Bus Richtung Potsdam. Vor Ort entführte der Stadtführer die Mitreisenden auf eine „kleine Weltreise“ durch die ehemalige preußische Garnison-und Residenzstadt. Die Stadtrundfahrt führte vorbei am Chinesischen Drachenhaus und Teehaus, am Maurischen Moschee-Dampfmaschinenhaus und dem sizilianischen Garten. Die internationalen Einflüsse aus den verschiedenen Ländern sind noch immer erkennbar.

Zu Fuß ging es weiter durch das Holländische Viertel, entlang an der holländischen Mühle zu dem Gästehaus Neuen Kammern. Dort hatte man einen wunderschönen Blick über die Parkanlage.

Weiter ging die Busfahrt vorbei an dem Brandenburger Tor, dem Jägertor und dem Nauener Tor und schließlich durch die russische Kolonie Alexandrowka.

Nach einer Stärkung am Mittag stand die Schlösserrundfahrt per Schiff auf der Sans Soussi vorbei an der Park- und Kulturlandschaft Potsdams auf dem Programm. Vom Wasser aus wurden die Schlösser der Hohenzollern-Dynastie gezeigt. Vorbei am Park Babelsberg mit seinem Schloss, Dem Flatowturm dem Hofdamenhaus, unter der Glienicker Brücke hindurch auf den Jungfernsee.  Auch waren das Schloß der Pfaueninsel, der Neue Garten mit seinem Marmorpalais und dem Schloss Cecilienhof zu sehen.

Gut gelaunt und mit vielen neuen Eindrücken fuhr die Reisegruppe am späten Nachmittag wieder zurück nach Fallersleben.